Layering – So kannst Du Sommerjacken im Winter tragen

Layering – So kannst Du Sommerjacken im Winter tragen

Werbung [Markenkennzeichung]

Wenn es draußen lausig kalt wird trage ich am liebsten meinen Winterparka. Der hält nicht nur Regen stand, sondern kann eine Portion Schnee und Wind verkraften, ohne dass ich friere. Schade nur, dass die Sommer- und Übergangsjacken im Winter Pause haben. Müssen sie gar nicht. Es geht auch anders.

Nimm zwei, und das Frieren hat ein Ende

Jacke und Mantel: Marie Lund – Hose: Bonprix – Schuhe: Avena – Schal: modAS

Im Winter trage ich einfach zwei Jacken oder Mäntel übereinander. Das ist nichts Neues. Viele Funktionsjacken sind so ausgestattet, dass man das Innenteil herausnehmen kann. Ich trage hier einen leichten Steppmantel über einer Sommer-Daunenjacke. Zufällig ist es die gleiche Marke. Das habe ich aber erst zu Hause festgestellt. Den Mantel kaufte ich mir letzte Woche im Sale bei Peek & Cloppenburg. Die Daunenjacke ist schon einige Jahre in meinem Besitz. In diesem Beitrag trage ich sie mitten im Sommer.

Als weitere Variante kann ein Blazer oder eine Lederjacke unter einem leichten Mantel getragen werden. Den Layering Look mag ich bekanntlich.

Wer sehr dolle friert, macht es wie Sabina und trägt einen dicken Steppmantel über einem dünneren Mantel. Ich bin bei Steppjacken vorsichtig. Wenn sie zu dick sind, sieht es bei mir schnell aus wie Michelin Männchen.

Der Vorteil der beiden leichten Jacken übereinander getragen: Wird mir zu warm, kann ich die Daunenjacke leicht in einer Tasche verstauen. Sie lässt sich sehr klein zusammenknuddeln. Ich mag’s ja praktisch.

Trägst Du im Winter gern zwei Jacken bzw. Mäntel übereinander oder lieber eine(n) dicke(n)?

33 Kommentare

  1. Heidi
    20. Dezember 2018 / 7:02

    Aber sicher trage ich gerne zwei Mäntel übereinander. Allerdings sind meine eher aus strick und Wolle. Gesteppt ist da keine von beiden ;)
    Ich besitze tatsächlich nur eine leichte die ich wie Deine ganz klein zusammen knautschen kann für Notfälle. Die hatte ich für Hundelines große Gassirunden mal angeschafft und eine sehr lange Steppjacke für Beerdigungen . Die ist allerdings schon 15 Jahre oder noch älter. Trage ich ansonsten nie.
    Gestepptes auch wenn es ganz hoch im Kurs ist, ist es so gar nicht meins .
    LG heidi

    • 20. Dezember 2018 / 9:32

      Strickmäntel sind auch eine gute Option liebe Heidi. Es muss nicht unbedingt Stepp sein. Passt auch nicht zu jedem.

  2. 20. Dezember 2018 / 7:41

    Schöne neue Jacke!

    Deine beiden Jacken funktionieren gut übereinander. Ich habe auch zwei solche Jacken in genau den Längen. Aber bei mir ist die kurze eine Größe größer als die Lange, deshalb funktioniert die Kombi leider nicht.

    Meinr längere trage ich unter einem Softshellmantel bei Regen im Winter. Die kürzere im Frühjahr über einer Leder- oder Jeansjacke.

    LG Ines

    • 20. Dezember 2018 / 9:34

      Asch, das ist aber schade. Die kurze Jacke über eine lange geht ja nicht (finde ich zumindest).

  3. 20. Dezember 2018 / 7:44

    Hallo Sabine.

    Wir hatten erst vor, ein Wochenende im Winter an die Ostsee zu fahren. Genau das wäre der perfekte Look dafür. Du hast echt recht… friert man, zieht man das 2. Teil drüber und umgekehrt aus. Die Idee kenne ich nur in der Übergangszeit mit Jacket und Mantel

    Liebe Grüße Sabine

    • 20. Dezember 2018 / 9:35

      Der Look wäre perfekt für die Ostsee liebe Sabine. Gerade der Zwiebellook ist bei den nordischen Verhältnissen ideal.

  4. 20. Dezember 2018 / 10:40

    Aus dem Grund habe ich zum Beispiel etliche Sweatshirt-Jacken! Die trage ich auch unter dem Wintermantel oder Parka – bei Bedarf! Ich muß auch flott entblättern können wenn es mir zu heiß wird. Das Jäckchen darf dann in meinen Rucksack und gut ist! So “zwieblich” mag ich das schon immer eigentlich, zumindest die letzten Jahrzehnte.
    Ich friere ja normalerweise nicht so leicht, aber da ich ja wirklich nur Blusen, nie Pullis trage, ist eine Wärmeergänzung durch Sweatshirt-Jacke ab und an angezeigt bei niedrigen Temperaturen draußen.

    Dir auch einen wohl temperierten Tag,
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    • 20. Dezember 2018 / 18:24

      Bei mir ist das ganz schlimm. Sobald die Temperaturen gen 0 gehen, fange ich an zu frieren. Da muss ich mich von vornherein einzwiebeln. Blusen gehen dann nur mit einem Rolli darunter.

  5. 20. Dezember 2018 / 12:27

    Im Winter mag ich gerne Wollmäntel, weil die mich warm halten. Problem wiederum, wenn es matschig und nass wird, dann sind die so dämlich durchnässt. Halte deswegen gerade auch nach ner coolen Daunenjacke Umschau und würde den dann am liebsten unter den Mantel tragen. Ich finde, wie es bei dir der Fall ist, mega geil mit den Farben. Ein echter Hingucker für mich!

    Gruß,
    Petra

    • 20. Dezember 2018 / 18:26

      Regen und Wind ist hier im Norden ein großes Problem. Einen Wollmantel kann ich hier nur selten anziehen. Selbst diese Steppjacken halten nur einen kurzen Regenschauer aus. Wenn Du eine Daunenjacke unter dem Mantel tragen willst, sollte sie dünn gefüttert sein. Hält trotzdem warm.

  6. 20. Dezember 2018 / 12:30

    Ich kombiniere im Winter auch ganz gerne :).
    Liebe Grüße!

  7. Tina von Tinaspinkfriday
    20. Dezember 2018 / 12:54

    Jup gerne auch da den Zwiebellook :)
    Dein Layering sieht echt besonders klasse aus, bei mir eher wie die Zwiebel :)
    Allerdings soll es bei uns bald Temperaturen im zweistelligen Bereich geben, da eher nur eine Jacke.
    Liebe Grüße Tina

    • 20. Dezember 2018 / 18:28

      In dem Fall reicht mir auch eine Jacke liebe Tina. Bei uns haut der Wind oft rein. Das ist dann gefühlt kälter, als die eigentlichen Temperaturen anzeigen.

  8. 20. Dezember 2018 / 15:58

    Liebe Sabine,
    mir sind zwei Jacken übereinander viel zu viel! Da fehlt mir die Bewegungsfreiheit. Und ich sehe darin fürchterlich pummelig aus. Ich habe neulich im Urlaub unter meinem Parka eine dünne Daunenjacke angehabt. Als ich zuhause die Fotos sah, bin ich total erschrocken. Ich sah aus wie eine Tonne.
    Diesen Trend lasse ich also ganz entspannt an mir vorbei ziehen. Ich grüße dich herzlich und wünsche dir ein wunderschönes viertes Adventswochenende.
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    • 20. Dezember 2018 / 18:29

      Kann ich mir vorstellen liebe Birgit. Du bist insgesamt recht zierlich. Ebenfalls ein schönes Adventswochenende.

  9. 20. Dezember 2018 / 17:57

    Platz ist bei mir unter den Armen und über den Rücken vor allem bei Jacken Mangelware. Da passt nur normale Kleidung drunter. Aber meine Jacken sind dann schon so warm, dass es reicht. Zum Glück. LG Sunny

    • 20. Dezember 2018 / 18:30

      Ist bei mir in der Regel auch so. Nur wenn ich dünnere Jacken tragen möchte, ziehe ich sie übereinander an.

  10. 20. Dezember 2018 / 18:25

    Zwei Jacken übereinander trage ich nie, Die weiten Jacken sind dick genug, um sie alleine zu tragen, die dünnen meist schmal geschnitten.Mein Mann hingegen trägt solche Kombinationen häufiger, da ihm dünnere Jacken meist reichen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  11. 20. Dezember 2018 / 18:34

    Liebe Sabine, der Mix sieht sehr süß aus an dir – wenn da so das frische Pink hervorleuchtet! Gefällt mir! :-)) Ich selber habe für den Winter einen dieser zusammenzippbaren Mäntel, und manchmal trage ich meinen Strickmantel unter einem anderen, aber sonst lasse ich das besser bleiben (Stichwort Michelin ;-))
    Danke für deine lieben Zeilen bei mir. Ich fürchte, auch hier wird’s nix mit Weißen Weihnachten – jedenfalls wenn man den Wetterprognosen trauen darf. Heute hat es zwar wieder geschneit, aber morgen soll es schon wieder wärmer werden…
    Herzlichst und mit allerliebsten Advent- und Weihnachtsgrüßen, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/12/vorweihnachtszeit-in-rostrosenhausen.html

    • 20. Dezember 2018 / 22:37

      Vielen Dank liebe Traude. Bei uns ebenfalls keine weiße Weihnacht.

  12. Bluhnah
    20. Dezember 2018 / 20:13

    Mir reicht 1 dicker Parka, darunter trage ich meist eine Fleecejacke :-)
    Aber eine gute Idee!

  13. EvelinWakri
    21. Dezember 2018 / 23:23

    Das kommt bei im Winter sehr oft vor, dass ich zwei übereinander trage. Deine Farbkombination ist allein schon ein Hingucker.
    Traumhafte Feiertage und liebe Grüße EvelinWakri

    • 22. Dezember 2018 / 22:25

      Vielen Dank liebe Evelin. Das wünsche ich Dir ebenfalls.

  14. 22. Dezember 2018 / 5:48

    Naß, kalt und windig. Da braucht man wirklich zwei Mäntel. Ich finde so ein Wetter immer furchbar. Also da lobe ich mir -30C trocken und kalt ohne Wind. Schöne Feiertage im windigen Kiel.

    • 23. Dezember 2018 / 1:20

      Trockene Kälte finde ich auch viel angenehmer.

  15. 22. Dezember 2018 / 8:27

    Das ist eine tolle Idee. Wer mag schon gerne frieren. Und da ich auch im Winter gerne draußen bin, muss man sich oftmals warm einmummeln.
    LG
    Ari

  16. 22. Dezember 2018 / 18:46

    Liebe Sabine, das ist echt süß. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut dir Pink steht. Und klar, ob Mantel oder Daune, einfach alles übereinander tragen. Das bewährte Prinzip. Hast du schön beschrieben. Ganz lieben Dank für die Erwähnung! LG zu dir! Sabina

  17. 23. Dezember 2018 / 21:27

    Hihi, liebe Sabine, ich trage manchmal sogar 3 Jacken übereinander :) Ich finde die Kombi aus Deinen Jacken total klasse und auch die Farben haben mir es absolut angetan, denn beide leuchten so richtig schön!
    Frohe Weihnachten!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  18. 26. Dezember 2018 / 0:19

    Liebe Sabine! Leider habe ich ein paar Winterpfunde zuviel und da sieht bei mir alles ein wenig nach Michelin-Männchen aus… Zwei Steppjacken übereinander gefallen mir an Dir wirklich gut, aber für mich wäre das nix. Wenn´s schick sein soll , trage ich gerne einen Wollmantel, der nicht aufträgt und edel aussieht, ansonsten etwas kürzere, dickere Jacken (Fake Fur oder Leder), dazu aber relativ schmale Hosen oder kurzes Kleid mit dicker Strumpfhose. Alles Liebe und auch Dir eine wunderschöne Zeit! Ich genieße den Austausch mit Dir und freue mich immer über Deine mir sehrwertvollen Einschätzungen! Danke Dir herzlich dafür!
    Alles Liebe, Nessy

  19. 27. Dezember 2018 / 13:36

    Wen das so kalt ist, trage ich auch mehr Schichten, meist die Steppjacke unter dem Steppmantel. Und ehe ich friere ist es mir auch einigermaßen piepegal, wie das aussieht. Blaugefroren und schmerzende Knochen und Gelenke sind schlimmer. Irgendwann besorge ich mir so ein Ganzkörpermäntelchen.
    Das pinke “untendrunter” find ich sehr klasse.
    Viele Grüße
    Ilka

    • 27. Dezember 2018 / 20:31

      Vielen Dank. Das geht mir genauso liebe Ilka. Frieren ist echt schlimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?