Bedenkliche Inhaltsstoffe – NIVEA Vital Soja Anti-Age

Bedenkliche Inhaltsstoffe – NIVEA Vital Soja Anti-Age

(Anti) ⚓ Werbung [Markenkennzeichung]

Vor einigen Tagen brachte mir der Postbote ein unerwartetes Päckchen. Inhalt: Drei Cremes der NIVEA Vital Soja Anti-Age Serie. Eigentlich mag ich es nicht so gern, wenn man mir ungefragt Produkte zum Test zuschickt. Normalerweise verliere ich kein Wort darüber. In diesem Fall ist das anders. Die Produkte enthalten einige bedenkliche Inhaltsstoffe.

NIVEA VITAL Soja Anti-Age Schützende Tagespflege LSF 30

Die Creme enthält unter anderem

Trisodium Edta (Ethylendiamintetraessigsäure, Trinatriumsalz)

  • Stabilisator, kann die Zellmembran verändern

Butylphenyl Methylpropional (Lilial – synthetischer Stoff)

  • Wird verwendet für Parfume und Aromastoffe (Sektion 2)
  • Kann Allergien auslösen

Methylparaben (synthetischer Konservierungsstoff)

  • Hemmt die Entwicklung von Mikroorganismen in Kosmetika
  • Bei Tieren wurden hormonelle Veränderungen der Geschlechtsorgane dokumentiert

NIVEA VITAL Soja Anti-Age straffende Nachtpflege für reife Haut

Die Creme enthält unter anderem

Trisodium Edta (Ethylendiamintetraessigsäure, Trinatriumsalz)

  • Stabilisator, kann die Zellmembran verändern

BHT

  • BHT hemmt Reaktionen durch Sauerstoff, verhindert Oxidation und Ranzigwerden
  • Verringert oder hemmt den Grundgeruch
  • Gilt als krebsfördernd

Butylphenyl Methylpropional (Lilial – synthetischer Stoff)

  • Wird verwendet für Parfume und Aromastoffe (Sektion 2)
  • Kann Allergien auslösen

Methylparaben (synthetischer Konservierungsstoff)

  • Hemmt die Entwicklung von Mikroorganismen in Kosmetika
  • Bei Tieren wurden hormonelle Veränderungen der Geschlechtsorgane dokumentiert

Propylparaben

  • Hemmt die Entwicklung von Mikroorganismen in Kosmetika
  • Bei Tieren wurden hormonelle Veränderungen wie ein Rückgang der Spermienqualität dokumentiert

Glyceryl Stearate Citrate + 2 (Palmöl)

Acrylates / C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer

  • Das ist Mikroplastik, welches nicht abbaubar ist und die Umwelt belastet, unter anderem die Meere

NIVEA VITAL Soja Anti Age Getönte Intensiv Tagespflege LSF 15

Diese Creme enthält unter anderem

Trisodium Edta (Ethylendiamintetraessigsäure, Trinatriumsalz)

  • Stabilisator, kann die Zellmembran verändern

BHT

  • BHT hemmt Reaktionen durch Sauerstoff, verhindert Oxidation und Ranzigwerden
  • Verringert oder hemmt den Grundgeruch
  • Gilt als krebsfördernd

Butylphenyl Methylpropional (Lilial – synthetischer Stoff)

  • Wird verwendet für Parfume und Aromastoffe (Sektion 2)
  • Kann Allergien auslösen

Quellen: Codecheck.InfoWikipedia.de

Leider ist es so, dass ich bereits als jüngere Frau schlechte Erfahrungen mit einer Gesichtscreme von NIVEA gemacht habe. Es war damals eine Q 10 Creme, auf die ich allergisch reagierte. Ich bekam Quaddeln im Gesicht, die mit einer Kortisonsalbe behandelt werden mussten. Das Gesicht sah aus wie ein Streuselkuchen.

Seinerzeit schrieb ich die Firma Beiersdorf an. Daraufhin erhielt ich eine Antwort, die das Bedauern ausdrückte. Zum Trost erhielt ich eine andere Creme. Wie Du Dir denken kannst, probierte ich diese Creme nicht. Seitdem scheue ich Gesichtspflege von NIVEA wie der Vampir das Weihwasser.

Nun ist das schon Jahre her. Seitdem hat sich sicherlich viel getan. Dachte ich.

Bevor ich die neuen Cremes benutze, wollte ich mich informieren. Das Ergebnis ist für mich erschreckend.

Was hat Mikroplastik in Kosmetika zu suchen?

Warum verwenden viele Firmen immer noch bedenkliche Inhaltsstoffe für die Produkte, obwohl die Risiken bekannt sind?

Wenn mich die Firma Beiersdorf vorher gefragt hätte, ob ich die Produkte testen möchte, hätte ich das abgelehnt. Nun gut. Dann muss die Firma damit rechnen, dass nicht jeder Blogger davon begeistert ist – und die Kritik ertragen.

Auf meiner Seite Media und PR weise ich übrigens darauf hin.

“Bitte schicke mir keine Produkte ohne vorherige Anfrage.”

Da hat wohl jemand im Blog vorher nicht gelesen.

Jetzt sitze ich da mit den drei Gesichtscremes, für die ich keine Verwendung finde und die ich entsorgen muss. Das ist nicht gerade umweltfreundlich.

Vielleicht interessiert Dich auch dieser Artikel:

Kosmetik-Blogger gegen Mikroplastik

Den Beitrag verlinke ich zur Aktion ANL von Traude Rostrose.

47 Kommentare

  1. 6. April 2017 / 7:16

    Klar dass du dich bei solchen Erfahrungen gleich intensiv informierst. Muss gestehen dass ich es bis dato nicht wirklich gemacht habe, aber ich habe auch meine Produkte die ich schon sehr lange benutze und vertrage.

    Von all diesen angeblichen Cremes die Falten “wegzaubern” halte ich nicht viel weil sie meist mehr versprechen oder schlicht erlogen sind.

    Mit dem warum beschäftige ich mich allerdings auch, meist allerdings immer beim Einkauf wenn ich mich frage warum immer mehr “verplastikt” wird obwohl von Abbau gesprochen wird. Manchmal lässt sich dann so ein Kauf nicht vermeiden.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    • 6. April 2017 / 12:43

      Leider ist das so. Der Müll lässt sich nicht immer verhindern. Ein bisschen gucken kann man schon ;)

  2. Katrin Mersch
    6. April 2017 / 7:21

    Sehr schön Sabine!!!
    Liebe Grüße
    Katrin

  3. 6. April 2017 / 7:44

    Zuwendungen ohne Absprache von Firmen, mit denen ich bisher nicht arbeite, kann ich auch nicht leiden. Selbst bei Firmen, mit denen ich bereits kooperiere schätze ich solche Überraschungen eher nicht.

    Nivea überzeugt mich auch schon lange nicht mehr und bei Gesichtscremes noch nie. Nachdem ich eine Creme nicht vertragen habe, wurde ich sogar zu einer Studie ein geladen. Leider fand man nicht heraus, woran es lag … Aus dem Hause BDF ist Eucerin meine bevorzugte Marke.

    LG Ines

    • 6. April 2017 / 12:42

      Mit Eucerin habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Die Produkte verwende ich auch.

  4. 6. April 2017 / 8:35

    :-) Liebe Sabine,
    uij, das Nivea-Päckchen ist aber so absolut und gar nicht auf Gegenliebe gestoßen. Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast diese Produkte bzw. deren Inhaltsstoffe, eingehender vorzustellen.
    Danke auch für den Link zum Blogger gegen Mikroplastik-ARtikel!
    Ich halt’s wie Ines – Eucerin sind auch meine Beiersdorf Favoriten.
    Ganz liebe Grüße :-)

    • 6. April 2017 / 12:44

      Ist bei mir auch so ;)

  5. 6. April 2017 / 8:39

    Tja, da hat sich Nivea wohl (ein weiteres) Eigentor geschossen, denn leider sind viele Nivea-Produkte mehr als ungenügend. Ich verwende schon lange nichts mehr von dieser Marke. Ich finde es gut, dass man auch kritische Posts schreibt, denn nur so verbreitet sich die Information. Und auch die Firmen selber merken, dass ein Produkt nicht besonders gut ankommt.

    • 6. April 2017 / 12:45

      Die Kritik muss erlaubt sein. Finde ich auch ;)

  6. LoveT.
    6. April 2017 / 8:43

    Ein guter Schritt deine Ergebnisse über die Inhaltsstoffe hier aufzulisten. Muss zugeben, das ich da schlampig bin und das nie checke. Dein Beitrag macht mich jetzt aber nachdenklich.

    Liebe Grüße :)

    • 6. April 2017 / 12:58

      Ich checke immer Produkte, die ich direkt im Gesicht verwende.

  7. 6. April 2017 / 9:22

    Tja blöd für den blauen Tiegel gelaufen . Hast Du gut geschrieben :)
    Schade nu ist nicht mal ein Labello dabei … die sind nämlich toll um die Wagentür im Winter vor dem einfrieren zu schützen . Für´s Gesicht per se ungeeignet ;)
    LG heidi

    • 6. April 2017 / 13:00

      Ich kann halt nicht alles vertragen ;)

  8. Sibylle
    6. April 2017 / 10:09

    Das ist sehr schade, das die Artiel jetzt überflüssig sind. Ich verwende zur Zeit eine Gesichtswaschlotion von Nivea und finde diese angenehm. Ich habe allerdings eine unempfindliche Haut . Gruß Sibylle

    • 6. April 2017 / 12:41

      Liebe Sibylle. Dann ist doch alles in Ordnung ;)

  9. 6. April 2017 / 10:51

    Liebe Sabine,
    Gratulation, dass du den Mut hast, diese Produkte so offen zu
    kritisieren. Es gibt noch immer zu viele Menschen, die auf
    Nivea-Produkte schwören.
    Einen angenehmen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    • 6. April 2017 / 13:01

      Danke liebe Irmi, Dir ebenfalls einen schönen Donnerstag ;)

  10. Bärbel
    6. April 2017 / 11:13

    Liebe Sabine,
    sehr schön geschrieben, allerdings: NIVEA hat sich das sicher nicht vorgestellt *ggg*

    Wobei ich sagen auch muss, die Produkte nur auf die bedenklichen INCIs zu reduzieren ist auch etwas einseitig. Denn die Wirkung auf die Haut kann ja durchaus positiv sein, nur eben auf die Umwelt nicht (Stichwort Microplastik)

    Ich bin nämlich so gar nicht Code-Chek hörig. Einiges ist sicher richtig, was dort geschrieben wird, aber bei manchen Sachen bin ich total anderer Meinung, bzw. meine Haut ist es.

    Diese spezielle SOYA Serie kenne ich, denn meine Mutter nimmt sie und ist sehr zufrieden damit. Sie guckt allerdings auch nie auf die Inhaltsstoffe, NIVEA ist bei ihr durchaus positiv besetzt.

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    • 6. April 2017 / 12:39

      Sehe ich auch so. Wenn ich strikt nach Codecheck gehen würde, dürfte ich mir gar nichts mehr kaufen. Es gibt sicherlich Millionen Kunden, die mit den Produkten von Nivea zufrieden sind. Ein gebranntes Kind scheut das Feuer.

  11. sylvia
    6. April 2017 / 12:14

    Hallo Sabine,

    ich lese deinen Blog seit kurzem und finde ihn im Allgemeinen gut. Nur heute denke ich, du hättest die Annahme des Päckchen verweigeren können.

    Dann würden diese 3 Produkte nicht im Müll landen.

    Herzliche Grüße

    Sylvia

    • 6. April 2017 / 12:37

      Das Päckchen hatte mein Mann angenommen. Der Absender war auf den ersten Blick nicht ersichtlich.

  12. 6. April 2017 / 12:15

    Ich krieg immer selbst einen Schreck wie wenig ich auf solche Dinge achte. Meist habe ich mit Cremes nämlich auch keine Probleme weil meine Haute sehr unempfindlich ist. Der Umweltaspekt ist es, der mich schreckt!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    • 6. April 2017 / 13:03

      Du kannst froh sein, dass Deine Haut nicht so empfindlich ist liebe Chrissie. Der Umweltaspekt ist für mich ebenfalls wichtig ;)

  13. 6. April 2017 / 12:53

    Liebe Sabine,

    ich verwende eh nur das, was ich in mühsamer Kleinarbeit seit Jahren geteset habe, weil meine Haut leider sehr empfindlich ist. Die Firma hat sicher deine Adresse auf Insta oder FB gesehen? Über Insta erhalte ich nämlich inzwischen die meisten anfragen.

    Nivea ist positiv besetzt. Ich benutze von denen immer mal wieder die Bodylotion. Keine Probleme.

    LG und schönen Tag. Sabina

    • 6. April 2017 / 13:07

      Das freut mich liebe Sabina. Eine Anfrage habe ich nicht erhalten. Ich habe mein Impressum überall eingebunden, auch in den sozialen Netzen.

  14. 6. April 2017 / 13:24

    Liebe Sabine, du ist mir mit deinem Artikel zuvor gekommen. Ich habe das gleiche Päckchen bekommen. Tolle Aufklärung
    LG Petra

    • 6. April 2017 / 16:51

      Das war wohl eine Aktion…

  15. 6. April 2017 / 14:20

    Gratulation, den Beitrag hast du ganz toll geschrieben! Ich verwende keine Nivea Produkte aber meine Mutti hat immer die gute alte Hautcreme verwendet und darauf geschworen!
    Liebe Grüße
    Nicole

    • 6. April 2017 / 16:52

      Die gute alte Nivea Creme kennen wir wohl alle liebe Nicole. Damit wurde ich als Kind schon eingecremt und hatte nie Probleme ;)

  16. Margarethe
    6. April 2017 / 14:54

    Liebe Sabine, vor einiger Zeit habe ich mit die Code-Check.App aufs smartphone geladen. Hab dann im Super- und Drogeriemarkt alles abgefragt und wußte am Ende nicht mehr, welchen Joghurt und welche Kosmetikartikel ich noch kaufen sollte. Inzwischen habe ich mich auf bestimmte Hersteller festgelegt, aber z.B. ist in jeder Bio-Kosmetik Palmöl drin. Das akzeptiere ich inzwischen, leider.
    Finde ich sehr gut, daß du diesen Post geschrieben hast.
    Ganz liebe Grüße. Margarethe

  17. 6. April 2017 / 17:21

    Liebe Sabine,
    da hat sich jemand wirklich nicht an das gehalten, was Du auf Deinem Blog vorgibst. Ich würde die Creme mit diesen Inhaltsstoffen auch nicht benutzen und es ist nicht schön, dass Du jetzt auf einer Creme sitzt, die Du niemals gekauft hättest …
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 6. April 2017 / 18:28

      Ja, das ist wirklich dumm gelaufen liebe Rena.

      • 8. April 2017 / 22:21

        Absolut … Hoffentlich nehmen sich das die Versender der Creme zu Herzen. Schönes Wochenende! xx Rena

  18. 6. April 2017 / 18:53

    Liebe Sabine,
    ich mag Nivea genau aus diesem Grund nicht! Die Inhaltsstoffe, wie auch der Geruch und die aggressive Werbung gehen mir absolut gegen Strich. Nivea kommt zumindest schon ewig nicht mehr in meinen Schrank.
    Ich bin kein Natur- Biokosmetik Fanatiker, aber manche Inhaltsstoffe müssen einfach nicht sein.
    Liebe Grüße!

    • 6. April 2017 / 23:00

      Diese Einstellung habe ich auch. Wenn ich ein Produkt teste, dann schaue ich vorher, ob das für mich passt.

  19. 6. April 2017 / 21:37

    Hallo Sabine
    Leider werden noch immer in vielen Beauty-Produkten Inhaltsstoffe verwendet, die nicht mehr sein müssten und gesundheitlich sicher bedenklich ist. Nicht umsonst ist die Haut unser größtes Organ, und das sollte man ja nicht damit zuschütten und krank machen.
    Ich mag an sich Nivea überhaupt nicht, einzig die 0815 Creme verwende ich nur zum Haare färben als Randschutz für die Haut. Die Farbe lässt sich ruck zuck einfach abwischen, sollte man daneben patzen. Mehr aber auch nicht.
    Schade, gerade so große Marken haben es doch gar nicht nötig. Da dürfen sie sich nicht wundern, wenn Konsument (der sich ja heutzutage vorab alles genau ansieht), auf andere Marken umsteigt.
    Liebe Grüße

    • 6. April 2017 / 23:03

      Liebe Tanja, vor allem Frauen im reiferen Alter schauen mehr denn je auf die Inhaltsstoffe und achten auf Umweltaspekte.

  20. 6. April 2017 / 21:40

    Du hast völlig Recht. Erst gucken, dann schmieren.
    LG Sunny

    • 6. April 2017 / 23:03

      Zumindest in die grobe Richtung ;)

  21. Elisabeth
    6. April 2017 / 23:40

    Liebe Sabine,

    das ist unerfreulich für dich.
    Gut ist, dass du uns darüber informierst.

    Liebe Grüße und einen guten Abend
    Elisabeth

  22. 7. April 2017 / 9:56

    Nivea baut ganz konsequent alles Mögliche in seine Cremes ein, was da gar nicht reingehört. Die meisten sehen in Nivea eine vertrauenswürdige Marke, weil es sie ja schon so lange gibt und sie bereits von unseren Müttern und Großmüttern verwendet worden ist.
    Und Mikroplastik hat in der Kosmetik ÜBERHAUPT nichts zu suchen!
    LG
    Sabienes

  23. 7. April 2017 / 18:54

    Upps, das hat sich die Marketing-Abteilung sicherlich anders vorgestellt, denke ich mal. ;)

    Ich finde es toll, dass du so konsequent bist und dich gar nicht erst in Versuchung bringen lässt.

    Mit Nivea Produkten habe ich keine Erfahrung. Meine Pflege ist seit Jahren von der Firma Dermasence und damit bin ich total zufrieden.

    Liebe Grüße
    Sabine

  24. 8. April 2017 / 18:49

    Liebe Sabine,

    ich finde deine Haltung super! Es gibt ja einige Blogger, die sich über alles freuen, was kostenlos kommt und einige sehen das sogar als Hauptgrund, warum sie überhaupt einen Blog führen. Dass sich nicht jeder über kostenlose Produkte freut und dass authentische Blogger nur über das schreiben, was zu ihnen passt, ist anscheinend bei Beiersdorf noch nicht angekommen.

    Liebe Grüße und noch ein tolles Wochenende
    Anja

  25. bluhnah
    9. April 2017 / 9:13

    Gut, dass du über die Produkte informierst.
    Von Nivea bekam ich bisher unaufgefordert Produktproben (in einen Werbeflyer geklebt). Vor kurzem habe ich der Werbung per Email widersprochen. Mal sehen…
    Eucerin ist allerdings seit langer Zeit meine Pflegeserie.

  26. 10. April 2017 / 22:23

    Liebe Sabine,
    oh ja, super, bitte verlinke diesen Beitrag am 15.4. bei ANL, da passt er prima hin! Das war von Nivea wohl ein Schuss, der nach hinten losging! Freut mich sehr, dass du so umfassend recherchiert und uns informiert hast!
    Danke und nochmal alles Liebe,
    Traude


Etwas suchen?