Bist Du Schlafanzug oder Nachthemd?

Bist Du Schlafanzug oder Nachthemd?

⚓ Werbung [in Kooperation mit Avena]

Manchmal gibt es Tage, an denen möchte ich am liebsten im Bett bleiben. Vor allem wenn es draußen so richtig ungemütlich ist, regnet und stürmt. Das geht leider nicht immer. Am Wochenende gehe ich es gern ruhig und relaxed an. Da kann es schon passieren, dass ich mich im Schlafanzug an den Frühstückstisch setze.

Da ich von Natur aus eine Nachteule bin, schlafe ich am Wochenende gern aus. Dann mache ich es mir mit meinem Mann morgens richtig gemütlich. Es geht nichts über ein spätes Frühstück am Sonntag.

Ich bin der Typ Schlafanzug

Im Sommer reicht mir ein T-Shirt zum Schlafen. Wenn ich morgens aufstehe, ziehe ich eine leichte Hose dazu an und fertig – da ich mich erst nach dem Frühstück ins Bad begebe. Ich brauche meistens eine ganze Weile, bis ich in die Gänge komme.

Im Winter schlafe ich am liebsten im Schlafanzug. In dieser Jahreszeit friere ich sehr schnell. Die Hitze im Sommer kann ich besser vertragen als die Kälte im Winter. Das geht oft schon im Herbst los, sobald sich der Sommer verabschiedet.

Ein Schlafanzug sollte so beschaffen sein, dass er mich wärmt. Schwitzen darin mag ich nicht. Ich achte daher auf eine gute Qualität. Mir ist ebenfalls wichtig, dass ich damit am Frühstückstisch sitzen kann, oder dem Postboten die Türe öffnen.

Daher liebe ich Schlafanzüge.

Thermosoft-Schlafanzug Sterne von Avena

In meinem Beitrag vom Sonntag hatte ich von Avena eine Steppjacke und Waldläufer-Boots vorgestellt. In dem zugeschickten Paket befand sich auch dieser kuschelige Thermosoft-Schlafanzug (Werbelink).

Verarbeitung: Rundhalsausschnitt. Langarm-Oberteil mit kleiner Tasche unten rechts. Hose mit 2 Taschen und druckfreiem Gummibund mit Ziersatin-Band. Gerader Beinabschluss.

Material: 70 % Viskose, 25 % Polyester (Mikrofaser), 5 % Elasthan. 30°-Wäsche.

Die Thermofasern sorgen für ein trockenes und gesundes Körperklima. Darin habe ich mich sofort wohlgefühlt. Es herrschen zurzeit bei uns im Norden fast Temperaturen wie im Winter (naja, nicht ganz so kalt). Außerdem läuft die Heizung seit Wochen nicht. Eigentlich sollte der Heizungsmonteur gestern erscheinen. Tat er aber nicht. Es kann also nur besser werden.

Bei Avena (Werbelink) bekommst Du natürlich auch Nachthemden.

Und, welcher Typ bist Du? Schlafanzug oder Nachthemd?

50 Kommentare

  1. Bluhnah
    27. September 2018 / 6:49

    Guten Morgen, Schlafanzug – schon immer!
    Im Sommer Shorty und im Winter kuschlig – wie bei dir :-)

  2. 27. September 2018 / 7:28

    In den Wintermonaten mag ich auch hier lieber Schlafanzüge, richtig zum einkuscheln unter die Decke^^ Mit Nachtwäsche an den Frühstücktisch mache ich übrigens auch am WE oder wenn es sich ergibt. So bin ich auch groß geworden, da muss es erst danach ins Bad^^ Finde es einfach saugemütlich und muss da nicht schon gestylt “rumsitzen” ;-)))

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüsse

    Nova

    • 27. September 2018 / 8:56

      Ich mag es ebenfalls gern gemütlich. Solange man unter sich ist, stört es ja niemanden…

      • 28. September 2018 / 5:01

        Genau so ist es!!!

        Wobei, hier gehen die älteren Frauen auch mit Bademantel vor die Tür, also man kann sie auf der Strasse stehen sehen wenn bei ihnen zu früh geklopft oder geklingelt wurde. Echt lustig^^

        • 28. September 2018 / 11:06

          Geht ja auch nicht. Wer zu früh klingelt, muss damit rechnen, dass ich nicht aussehe, wie aus dem Ei gepellt :D

  3. Grit
    27. September 2018 / 7:55

    Hallo Sabine,

    im Sommer bin ich der Nachthemdentyp.
    Seit gestern trage ich wieder Schlafanzug, mich friert es momentan immer so sehr. Unsere Heizung läuft seit dem Wochenende, allerdings nie im Schlafzimmer, ich liebe es, auch bei eiskalten Temperaturen zugedeckt bis zu der Nasenspitze zu schlafen. :)

    Viele Grüße von Grit.

    • 27. September 2018 / 9:02

      So mache ich das auch liebe Grit. Die Heizung im Schlafzimmer läuft nur bei Minustemperaturen im Winter, und dann kurz. Ich bekomme ansonsten Kopfschmerzen.

  4. 27. September 2018 / 8:12

    Schlafanzüge wie Du einen trägst, ohne Bündchen, die mag ich auch. Aber auch Nachthemden. Mal so, mal so. LG Sunny

    • 27. September 2018 / 9:03

      Das Oberteil beim Schlafanzug darf jedenfalls nicht zu kurz sein. Ich mag es nicht, wenn der Rücken frei ist.

  5. 27. September 2018 / 8:17

    mein bett ist immer warm (wasserbett) und da wäre ein schlafanzug zuviel. ich habe einen stapel „schlafshirts“ aus 100 % baumwolle. und wenn ich morgens länger „herumschlumper“, dann im bademantel.
    liebe grüße
    bärbel

    • 27. September 2018 / 9:04

      Nicht schlecht. Ein Wasserbett ist ja schon warm. Dann wäre mir ein Schlafanzug auch zu viel.

  6. 27. September 2018 / 9:23

    Dein Schlafanzug ist ein Traum, genau mein Ding. Wie fällt die Größe aus? Ich trage 38/40, angeboten wird 36/38 oder 40/42.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • 27. September 2018 / 11:57

      Wenn Du mehr Oberweite hast würde ich 40/42 nehmen. Ich trage normalerweise Größe 40. Schwer zu sagen. Vielleicht anrufen?

  7. Eva
    27. September 2018 / 10:00

    Ich bin auch Team Schlafanzug. Außer natürlich im Hochsommer. Da reicht ein Top.
    LG Eva

  8. 27. September 2018 / 11:25

    Hallo liebe Sabine,
    Dein Schlafanzug ist schön! Und bei mir weder noch, ich schlafe immer noch nackt :) Nur wenn es ganz ganz kalt ist, dann ziehe ich mir ein T-Shirt von meinem Mann als Schlafhemd über :)
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 27. September 2018 / 11:59

      Das könnte ich nie liebe Rena. Ist mir zu kalt. Ich brauche auch im Sommer immer irgendeine Bekleidung zum Schlafen.

  9. 27. September 2018 / 14:31

    Team Beides und noch mehr:
    Im Sommer nackt.
    Dann meistens Nachthemd.
    Wenn es ganz kalt ist Schlafanzug. Aber meistens drücken die mich am Bauch, deshalb nicht so gerne.
    Viel Freude an Deinem Sternchen wünscht Dir
    Ines

    • 27. September 2018 / 22:45

      Danke Dir. Damit werde ich sicherlich viel Freude haben. Bei dem Schlafanzug habe ich jedenfalls nicht das Gefühl, dass er am Bauch drückt. Ansonsten bin ich in der Region nicht so empfindlich.

  10. 27. September 2018 / 14:57

    Moin, ich liebe Nachthemden, habs super gerne warm den Rücken runter und liebe die Bauchfreiheit ohne Bündchen ;-) Wenns arg kalt wird, habe ich eine Auswahl supergemütliche Baumwoll-Leggins als Schlafhose für drunter – idie ergänze ich auch fürs Wochenend-Frühstück im Wintergarten.
    Die tollsten Nachthemden, aus Modal oder Bio-Baumwolle behalten auch ewig die Form

    • 27. September 2018 / 22:46

      Das ist eine gute Idee mit den Baumwoll-Leggings.

  11. 27. September 2018 / 16:38

    Liebe Sabine,

    früher mochte ich auch gerne Schlafanzüge, aber seit einigen Jahren sind mir Nachthemden lieber. Ich fühle mich nachts darin nicht so eingeengt.

    An den Frühstückstisch geht es allerdings angezogen oder höchstens mal im Jogging Anzug.
    So hat halt jeder seine eigenen Gepflogenheiten.

    Dein vorgestellter Schlafanzug gefällt mir aber sehr gut. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    • 27. September 2018 / 22:48

      Das stimmt liebe Christa. Jeder hat andere Bedürfnisse und Gepflogenheiten.

  12. 27. September 2018 / 17:21

    Liebe Sabine, hübsch ist er Dein Schlafanzug.
    Ich trage immer riesige lange Herrenshirts von KIK in 6 XL. Die liebe ich.
    Liebe Grüße Tina

  13. 27. September 2018 / 18:32

    Ach wie süß, liebe Sabine, Du siehst in Deinem tollen Schlafanzug so hübsch aus! Ich schlafe am liebsten in einem Nachthemdchen ;-)
    Alles Liebe, Nadine

  14. 27. September 2018 / 19:38

    :-) Liebe Sabine,
    Team Nachthemd. Sommers wie winters. Im Sommer sind sie kürzer und dünner, im Winter lang und langärmelig. Immer aus 100% Baumwolle. Im Winter ziehe ich oft Socken an, weil ich immer Probleme mit kalten Füßen habe. Wenn die Füße warm sind fliegen sie aus dem Bett ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • 27. September 2018 / 22:51

      Kalte Füße habe ich auch ganz schnell. Im Notfall schlafe ich mit Socken. Bevor die Füße warm sind, bin ich eingeschlafen :)

  15. 27. September 2018 / 21:11

    Schlafanzug, denn ich hasse es, wenn sich in der Nacht das Nachthemd hochwurschtelt. Im Sommer reichen mir aber auch Slip und T-Shirt.
    Allerdings gehe ich niemals unter die Leute – und dazu zählt auch mein Mann – ohne geduscht und angezogen zu sein.
    Das freut dann auch eventuelle Postboten ;-)
    LG Sabienes

    • 27. September 2018 / 22:52

      Das stört mich am Nachthemd auch. Wenn es im Winter richtig kalt wird, stecke ich das Oberteil vom Schlafanzug in die Hose, damit nichts verrutscht.

  16. Andrea
    27. September 2018 / 23:01

    Ich bin eindeutig Team Nachthemd. Früher trug ich lieber Schlafanzüge, aber seit ich mit den Wechseljahren so ziemlich durch bin, ist mir unter der Decke fast immer heiß. Auch im Winter! Und ich war früher wirklich die größte Frostbeule überhaupt. Da hatte ich oft noch eine zusätzliche Decke plus Flanellschlafanzug… So kann sich das ändern!
    LG Andrea

    • 27. September 2018 / 23:19

      Das kann ich gut nachvollziehen liebe Andrea. Glücklicherweise hatte ich diese starken Hitzewallungen während der Wechseljahre nicht. Die Schlafanzüge waren vielleicht etwas dünner als jetzt. Ich bin immer noch eine Frostbeule.

  17. Heidi
    28. September 2018 / 7:41

    Der Schlafanzug ist wirklich chic. Gefällt mir sehr gut.
    Ich trage beides und nähe es selbst. so kann ich meine Vorlieben alle einbringen ;)
    LG heidi

    • 28. September 2018 / 11:06

      Das ist natürlich praktisch liebe Heidi. Deine Nähkünste bewundere ich.

  18. 28. September 2018 / 8:30

    Ich trage im Sommer meistens nix, habe auf Renas Rat gehört, und es ist wirklich klasse! ich glaube, ich hab nur einen Schlafanzug, den ich aber nur trage, wenn ich mit meinen Kids auf Ferienfahrt bin (falls ich dann mal nachts “angezogen” raus muss…). Oder im Hotel oder so. Im Winter werfe ich mich dann schonmal in ein ausrangiertes T-Shirt…
    Dein Schlafanzug wirkt sehr gemütlich und sieht hübsch aus, vielleicht zieh ich doch mal einen an, wenn es sehr kalt ist… :-)
    Liebe Grüße, Maren

    • 28. September 2018 / 11:09

      Bewundernswert liebe Maren. Das spart natürlich ordentlich Wäsche. Ich brauche vor allem in der kälteren Jahreszeit immer bedeckte Arme und Beine, falls die mal aus der Bettdecke heraushängen :)

  19. 28. September 2018 / 8:44

    Bin Typ Schlafanzug, doch die Hose wird meist irgendwann nebendrangelegt, weil dann doch zu warm. Aber wenn ich aufstehe *schlupfdiwupp* wird sie gleich angezogen, um erst zu frühstücken, und damit es an den Beinen nicht kalt wird.
    ;-)
    Ich wünsche Dir gute Herbstnächte!
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    • 28. September 2018 / 11:10

      So mache ich das auch. Im Sommer brauche ich meistens nur ein Shirt und die Hose zum Reinschlüpfen, wenn ich aufstehe.

  20. 29. September 2018 / 7:58

    Weder noch, ich bin eher Typ “gar nix”. Dafür ist meine Bettdecke sehr groß :-) Im Winter, wenn es richtig kalt ist, kommt ein T-Shirt zum Einsatz. Und Socken. Gefrühstückt wird dann in Jogginghose und Shirt.

    • 30. September 2018 / 0:55

      Typ “gar nix” gefällt mir und frühstücken in Jogginghose auch. Es geht nix über einen relaxten Start in den Tag.

  21. 29. September 2018 / 11:32

    “Und, welcher Typ bist Du? Schlafanzug oder Nachthemd?” – den Sommer über darf es natürlich etwas “kürzeres” sein. Nachthemd oder T-Shirt und Shorts. Schlafanzug dann zur kalten Jahreszeit.

    Wichtig ist mir nur, daß mein Schlafzimmer immer schön kühl ist – finde ein warmes Schlafzimmer furchtbar…

    LG
    Jennifer

    • 30. September 2018 / 0:57

      Ein warmes Schlafzimmer mag ich auch nicht. Obwohl ich ansonsten ja eher die Frostbeule bin.

  22. EvelinWakri
    29. September 2018 / 19:42

    Liebe Sabine!
    Absolut Schlafanzug! Im Sommer wie im Winter Shirt und Shorty, aber beides muss zusammenpassen. Außerdem noch dazu für den Winter lange bequeme Hose für ein gemütliches Frühstück am Wochenende. Auch ich friere schnell und daher habe ich eine kuschelige Cashmerdecke am Bettende liegen.
    Dein Pyjamaoutfit gefällt mir sehr gut und ich würde auch so die Haustür öffnen.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    EvelinWakri

    • 30. September 2018 / 0:59

      Danke Dir liebe Evelin. In einem Shorty wäre es mir im Winter zu kalt. Ich brauche Stoff an den Beinen :)

  23. 3. Oktober 2018 / 19:00

    Halb halb, Schlafanzug im Winter, Nachthemd oder Shorts im Sommer!
    Im Schlafanzug machst du eine hervorragende Figur, liebe Sabine! ;) Sehr schöne Bilder und der „Pyjama Look“ gefällt mir gut.
    Schlafanzug ist eines mein liebstes Outfit…. so bequem! Ich liebe wenn die gemütlich und stylisch zugleich sind!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • 3. Oktober 2018 / 22:44

      Bequem und gemütlich mag ich es auch liebe Claudia. Einen so kompakten Schlafanzug trage ich nur im Winter. Aber wenn, dann Schlafanzug. Ansonsten T-Shirt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?