Die meisten Menschen greifen instinktiv zu passenden Farben, wenn es um die Kleiderwahl geht. Lieblingsteile werden immer wieder angezogen. Und dann gibt es die Schrankhüter. Das kann mehrere Gründe haben: Die Sachen passen nicht mehr, der Stil ist nicht der richtige oder die Farben passen nicht zum Typ. In diesem Fall wirkt das Gesicht müde und blass.

Daher war es mir schon immer wichtig, meine ganz persönlichen Farben zu kennen. Aber welche sind das? Welche Farbtöne harmonieren mit meiner Haut, meinen Augen und den Haaren am besten?

 

Im letzten Post stellte ich Veronika Wimmer und das Buch “Mein schönstes Ich” vor. Veronika Wimmer hat über 25 Jahre Erfahrung mit Farb- und Stilberatung und gründete 1990 das Ateilier ImagoBerlin1)

Mitten in Berlin Kreuzberg am lebhaften Oranienplatz stand ich also am 1. Juli vor der Tür und war ziemlich aufgeregt. Denn zuvor hatte ich von Veronika eine Einladung erhalten, das Atelier zu besuchen. Mich erwarteten zwei Tage mit einer intensiven Farb- und Stilanalyse.

Von der Farbberatung erzähle ich heute.

Sabine-Gimm-Farbberatung-ImagoBerlin-03

Sabine-Gimm-Farbberatung-ImagoBerlin-04

Das Atelier ist großzügig und einladend. Mein Mann begleitete mich am ersten Tag und sah sich ebenfalls kurz um. Wir verabredeten, dass er mich am Ende der “Sitzung” abholen sollte, um die Fotos zu machen.

Die Chemie zwischen Veronika und mir stimmte auf Anhieb. Ich glaube, das ist ganz wichtig, damit man sich sowohl auf die Beratung als auch auf die Farben einlassen kann.

Da ich vor langer Zeit bereits eine Farbberatung hatte, war mir die Prozedur nicht ganz unbekannt. Auch kannte ich die Grundtöne und wusste, dass mir warme gelblich unterlegte Farben nicht stehen.

Der Farbtyp bei ImagoBerlin wird nicht mehr nach den typischen 4 Jahreszeiten (Frühlingstyp, Sommertyp, Herbsttyp und Wintertyp) bestimmt, sondern es gibt 26 Farbpaletten. Eine Farbberatung dauert etwa 2,5 bis 3 Stunden.

Umfang

  • Deine Farbpersönlichkeit
  • Ideale Farbkombinationen
  • Haar, Brille, Schmuck: Deine besten Farben
  • Individuelle Farbpalette
  • Make Up-Empfehlung

Am Anfang wurde ich gefragt, welche Farbpalette mir spontan zusagt.

Ich entschied mich für eine relativ dunkle Palette und eine etwas hellere, mit der ich mischen würde. Am Ende gab es eine ziemliche Überraschung – wie Du noch sehen wirst.

Im Beitragsbild siehst Du den Lederstuhl, der  mit zwei Tageslichtlampen gut ausgeleuchtet ist. Zur Farbberatung hängen hunderte Tücher bereit. Jede Farbe in unterschiedlichen Nuancen. Die Tücher werden nacheinander unter das Gesicht gehalten. Bei mir war zum Beispiel der typische Gold-Silber-Unterschied deutlich sichtbar. Gold und Bronze ließen mein Gesicht sofort blass werden, wobei glänzendes Silber am besten zur Geltung kommt.

Insgesamt stehen mir die blau unterlegten Farben, aber nicht alle. Grün ist so gar nicht meins. In meiner persönlichen Farbpallette ist nur ein sehr dunkler Grünton enthalten, der mir steht.

Bei Blau kann ich mich austoben. Am besten stehen mir auch hier die dunklen Töne und sehr klare, leuchtende wie Königsblau bzw. Royalblau. Türkis ist ebenfalls gut, aber nicht zu viel davon.

Schwarz ist meins, und zwar tiefstes “Pechschwarz”. Darüber bin ich schon lange sehr glücklich, weil man immer Schwarz in den Geschäften findet. Anthrazit ist gut, grau eher nicht.

Am meisten überrascht hat mich, dass sich kein Rot in meiner Farbpalette befindet. Wo Rot doch eine meiner Lieblingsfarben ist. Rot enthält nach der Analyse einen zu hohen Gelbanteil, selbst die eher bläulich unterlegten Töne.

Stattdessen ist Magenta in der Palette enthalten.

Diesen Aspekt finde ich übrigens sehr interessant. Gerade bei Rot habe ich Phasen. Ansonsten greife ich nämlich zu bläulichem Pink, vor allen bei den Lippenstiften, wie Du in dem Beitrag “Magenta ist mein neues Pink” nachlesen kannst.

Ob ich gänzlich ohne Rot auskomme, weiß ich noch nicht.

Veronika-Wimmer-mein-schoenstes-Ich-01

Hier sind also meine persönlichen Farben:

Als mein Mann mich abholte, bemerkte er sofort, dass ihm viele Farben zu hell für mein Gesicht erscheinen. Das hatte er gut erkannt, denn die hellen Farbtöne sollen die dunkleren ergänzen, beispielsweise als Accessoires, Schmuck oder als Muster. Oder als Oberteil unter einer Jacke.

Auf Stoffe und Muster werde ich im nächsten Beitrag eingehen. Dann geht es um den ganz persönlichen Stil. So viel kann ich schon verraten: Bei mir darf es nicht langweilig werden, was mir sehr gelegen kommt.

Sabine-Gimm-Farbberatung-ImagoBerlin-02

Das ist meine individuelle Farbpalette von Veronika Wimmer. Auf dem Foto bin ich außer an den Lippen nicht geschminkt. Die Färbung aus den Haaren ist so gut wie raus gewachsen. Nur an den Spitzen lässt sich noch etwas Schwarz erkennen. Meine natürliche Haarfarbe ist Dunkelaschbraun – und es kommen immer mehr graue Haare dazu. Ich weiß nicht, wie lange ich dem noch standhalte, ohne zu färben…

Sabine-Gimm-Farbberatung-ImagoBerlin-05

Diese Farben bringen mein Gesicht zum Leuchten. Wie die perfekte Farbverteilung ist, wirst Du in meinem nächsten Post erfahren.

Gestern war ich beim Frisör. Jetzt dürfte die Farbe endgültig raus sein. Auf Instagram habe ich schon ein Bild reingestellt und diesen Post hier angekündigt 😀

1)mit freundlicher Unterstützung von ImagoBerlin.

Am Sonntag erwartet Dich der dritte und letzte Teil meiner Reihe. Dann geht es um die Stilfindung.

Siehe auch

Teil 1 Mein schönstes Ich mit Veronika Wimmer

Teil 3 Mein schönstes Ich mit Veronika Wimmer – mein ganz persönlicher Stil

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter