Bereits Mitte November 2015 erhielt ich die Anfrage von Paula’s Choice, einige Produkte für die Gesichtspflege zu testen. Da ich mittlerweile vorsichtiger geworden bin und nicht mehr alles ins Gesicht schmiere, informierte ich mich vorab über die Inhaltsstoffe. Auf einigen mir bekannten Blogs konnte ich positive Berichte zu den Produkten lesen. Daher war ich sehr gespannt.

Über Paula’s Choice

Paula Begoun hatte bereits vor Gründung des Unternehmens 1995 mehrere kritische Bestseller über die Kosmetikindustrie verfasst und ist in den USA bereits zu einer Art Kultfigur avanciert. Die Philosophie des Kosmetikunternehmens ist es, den Verbraucher mit Wissen über hochwirksame Produkte auszustatten und über die Inhaltsstoffe genauestens aufzuklären. Das liest sich zunächst wie eine Fibel in der Chemiestunde, die man erst studieren muss. Man sollte sich aber von den Fachbegriffen nicht beirren lassen, denn auf den Inhalt kommt es an.

Die Produkte von Paula’s Choice werden auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hauttypen zusammengestellt. Verzichtet wird auf alle reizauslösende Inhaltsstoffe wie Alkohol, Parfum oder Duftstoffe. Es gibt eine Beratungs-Seite mit einem Lexikon der Inhaltsstoffe (nur in englischer Sprache) und eine kostenlose Kundenberatung, die telefonisch in Anspruch genommen werden kann.

In dem Lexikon, das alphabetisch aufgelistet ist, werden sämtliche Ingredienzien genau beschrieben und gleichzeitig bewertet. Das ist meines Erachtens sehr hilfreich für die Beurteilung vor dem Kauf eines Pflegeproduktes.

Deshalb werde ich hier auch nicht näher auf einzelne Inhaltsstoffe eingehen. Diese sind bei jedem Artikel in der Produktinfo ausführlich aufgelistet, ebenso wie Anwendung und häufig gestellte Fragen.

Nach einer Beschreibung des Hautbildes an meine Ansprechpartnerin wurden mir 3 Produkte zugeschickt, die ich nach einem ausgiebigen Test näher beschreiben möchte.1)

Meine Haut im Gesicht ist grundsätzlich trocken. Sie neigt zu leichten Unreinheiten. Manchmal bekomme ich Pickeln an Stirn, Nase oder Kinn – in der sogenannten T-Zone. Hauttyp: Mischhaut, eher trocken.

SKIN PERFECTING PEELING GEL 2% BHA

Produktbeschreibung

Gimm-Paulas-Choice-4entfernt Hautpartikel von der Hautoberfläche und löst Verhornungen aus dem Inneren der Poren

2% Salicylsäure bekämpft Pickel und hartnäckige Mitesser

zur Behandlung von Akne wunderbar geeignet

pH-Wert von 3,2 sorgt für wirksames Peeling

100% frei von Duft- und Farbstoffen

Das Produkt wirkt wie ein Peeling. Es handelt sich um ein Gel mit 2 % Beta-Hydroxy-Säure (BHA) – eine geringe Konzentration. Der einzige BHA-Inhaltsstoff ist Salizylsäure. Ab einem bestimmten Punkt wird die abgestorbene,geschädigte oberere Hautschicht entfernt und die gesunde Haut nicht angegriffen. Die Poren werden gereinigt.

Die zusätzliche Anwendung einer Creme mit LSF  wird empfohlen. Gerade bei der Verwendung eines Peelings mit BHA ist es wichtig, tagsüber einen Sonnenschutz aufzutragen, da der Inhaltsstoff die Haut gegenüber Sonnenstrahlen empfindlicher macht.

Anwendungsempfehlung: siehe HIER

Meine Erfahrung:

In den ersten Wochen habe ich das Peeling im gesamten Gesicht (außer Augenpartie) abends nach dem Abschminken und dem Reinigen des Gesichts angewendet, und zwar in Kombination mit den beiden anderen Produkten.

Anfangs hatte ich eine leichte Pickelbildung. Das wurde in der Beschreibung des Peelings erwähnt, weil sich die Haut von innen nach außen reinigt. Süßigkeiten um die Weihnachtszeit haben ihr Übriges dazu beigetragen. Das “Problem” hat sich mittlerweile erledigt.

Die Haut an der Stirn begann nach einigen Wochen ganz leicht zu pellen. Ein Zeichen, dass das Produkt seine Wirkung nicht verfehlt hat, aber auch ein Zeichen dafür, es etwas sparsamer einzusetzen. Also wurde die Anwendung auf die Problemzonen an der Nase und am Kinn reduziert. Nach 6 Wochen war erst einmal Schluss mit Peeling, da ich das Gefühl hatte, die Haut ist genug gepeelt.

Bei Unsicherheiten würde ich übrigens immer die telefonische Beratung in Anspruch nehmen. Ich war ebenfalls im persönlichen schriftlichen Kontakt.

RESIST ANTI-AGING 1% RETINOL BOOSTER

Produktbeschreibung:

Gimm-Paulas-Choice-3festigt die Haut und glättet Falten

sorgt für gleichmäßigeren Teint und kleinere Poren

hilft Haut zu klären, die zu Unreinheiten neigt

100% frei von Duft- und Farbstoffen

Das Produkt enthält 1 % Retinol. Retinol ist ein Vitamin A- Molekül.  Es wird unter anderem für folgende Hautbilder empfohlen: Akne | Anti-Aging | Falten | Unreine Haut. Der Booster kann pur angewendet oder mit anderen Pflegemitteln vermischt werden.

Die zusätzliche Anwendung einer Creme mit LSF  wird empfohlen.

 

 

Anwnedungsempfehlung: siehe HIER

● Ein Tropfen: eine jederzeitige (morgendliche und/oder abendliche) milde alterungshemmende Verstärkung

●● Zwei Tropfen: die perfekte Behandlung mittlerer Stärke für die zweite Tageshälfte

●●● Drei Tropfen: die Stärke verschreibungspflichtiger Medikamente für besonders hartnäckige Probleme

Meine Erfahrung:

Ich habe es langsam angehen lassen und abends nach dem Peeling 1 Tropfen von dem Booster zur Gesichtspflege (Resist Anti-Aging Intensive Repair Cream) gegeben. Nach etwas zwei Wochen wurde die Zugabe auf die morgendliche Pflege ausgeweitet. Pur habe ich das Produkt nie angewendet.

Auch hier ist nach etwa 6 Wochen der Anwendung erst einmal Schluss mit der Anwendung am Tag. Ich habe den Eindruck, dass das Gesicht ansonsten zu viel Pflege und Feuchtigkeit bekommt. Am Abend benutze ich das Produkt weiterhin. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, wie die Haut auf Retinol reagiert und entsprechend dosieren. Wer noch nie Produkte mit Retinol benutzt hat, sollte sich langsam herantasten.

Wie bereits oben erwähnt, kann ich mich immer gut auf mein “Gefühl” verlassen und merke selbst sehr schnell, was meiner Haut bekommt und was nicht.

RESIST ANTI-AGING INTENSIVE REPAIR CREAM

Produktbeschreibung:

Gimm-Paulas-Choice-2

Hydriert trockene Haut intensiv

Regt die Kollagenproduktion zur Festigung der Haut an

Beseitigt diverse Anzeichen von Hautalterung

Hervorragend zur Anwendung rund um die Augen

100% frei von Duft- und Farbstoffen

Diese Gesichtspflege enthält einen Komplex aus Antioxidantien und Retinol, soll Falten und Fältchen glätten sowie die Haut festigen, indem die Kollagenproduktion angeregt wird.

Die zusätzliche Anwendung einer Creme mit LSF  wird empfohlen.

 

Anwendungsempfehlung: siehe HIER

Meine Erfahrung:

Am Tag verwendete ich die Resist Anti-Aging Intensive Repair Creme anfangs pur, später auch vermischt mit einem Tropfen Resist Anti-Aging 1 % Retinol Booster.

In den ersten Wochen habe dieses Produkt am Abend zusammen mit dem Peeling und dem Retinol Booster benutzt.

Zuerst wurde das Peeling aufgetragen, danach die Resist Anti-Aging Intensive Repair Creme, vermischt mit einem Tropfen Resist Anti-Aging 1 % Retinol Booster.

Wie bei dem Peeling hatte ich nach ca. 6 Wochen das Gefühl, dass der Retinol Booster tagsüber nicht mehr zusätzlich benötigt wird.

Gesamteindruck

Insgesamt komme ich mit allen Produkten gut zurecht. Nur mein empfindlicher Hals reagierte ein wenig auf zu viel Retinol Booster, vermischt mit der Creme. Pur aufgetragen verwende ich die Resist Anti-Aging Intensive Repair Creme auch am Hals und für die Augenpartie. Das heißt, ich brauche keine zusätzliche Augencreme. Es sind keine Hautirritationen festzustellen.

Eine Verbesserung des Hautbildes ist nach 8 Wochen erkennbar.

Weitere Anwendung der Produkte:

Die Resist Anti-Aging Intensive Repair Creme werde ich tagsüber pur verwenden und abends vermischt mit 1 Tropfen Retinol Booster.

Den Resist Anti-Aging 1 % Retinol Booster werde ich vorerst nur abends mit der Gesichtspflege verwenden, ansonsten bei Bedarf, wenn die Haut extrem trocken ist. Tagsüber gebe ich das Produkt pur in einer sehr geringen Menge in die Nasenfalte (nicht zu verwechseln mit der Nasolabialfalte) sowie in die Kinnfalte.

Das Skin Perfecting Peeling Gel mit 2 % BHA werde ich bei Bedarf verwenden.

Noch ein Wort zum Sonnenschutz

Grundsätzlich verwende ich im Winter keine Creme mit Sonnenschutz, auch nicht im Gesicht. Es sei denn, ich befinde mich in südlichen Gefilden mit viel Sonne und bin häufig draußen.

Im Büro und zu Hause brauche ich keine Creme mit Lichtschutzfaktor. Im Gegenteil. Der Körper braucht Vitamin D, das sich durch die Aufnahme von UVB-Strahlung (Dorno-Strahlung) über die Haut bildet.

Bei uns im Norden ist der Winter kalt und dunkel, meist auch am Tag. Wir sind im Allgemeinen von Kopf bis Fuß gut eingepackt. Die restliche offene Hautfläche ist nur das Gesicht, welches dann auch noch mit Make-up “zugekleistert” wird.

Im Sommer sieht es ganz anders aus. Hier werde ich auf jeden Fall noch eine Tagescreme mit LSF von Paula’ Choice ausprobieren.

1) Gesponserter Beitrag. Die Produkte wurden mir kostenlos von Paula’s Choice zur Verfügung gestellt. Der Testbericht beruht auf meiner Erfahrung mit den Produkten und beinhaltet meine persönliche Meinung.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter