Jetzt bist Du bestimmt auf die Überschrift hereingefallen. Was haben denn bitteschön kurze Haare mit einer Löwenmähne zu tun? Die Frage beantworte ich Dir gern. Löwen haben lange störrische Haare, Löwinnen kurze – ebenfalls SEHR störrische Haare.

Meine Löwinnenmähne ist von vielen Wirbeln geprägt. Diese Mähne will gebändigt werden.

Stepp 1: Shampoo

Beim Shampoo variiere ich. Am liebsten ist mir ein Volumenshampoo. Gern von Rausch aus der Schweiz. Hauptsache Volumen für mein Haar und nicht zu viel Chemie. Momentan teste ich ein Shampoo von cosnature. Dazu gibt es demnächst einen gesonderten Post, da ich noch andere Produkte getestet habe.

Stepp 2: Festiger

Nach dem Waschen kommt Festiger ins Haar. Am liebsten verwende ich den VOLUME LIFT Schaumfestiger von Syoss – starker Halt. Den brauchen meine Haare. Ansonsten fallen sie in sich zusammen. Andere Festiger habe ich probiert. Dieser funktioniert super.

Stepp 3: Die Frisur in Form bringen

Für mich eine der schwersten Übungen. Wie bringe ich meine Frisur in Form? Ich verwende nach dem Föhnen der Haare ein CLAY mit mega starkem Halt. Wenn man von dieser Paste zu viel verwendet, kippt die Frisur. Also sparsam dosieren. Für meine kurzen Haare reicht eine erbsengroße Menge.

Stepp 4: Die Frisur fixieren

Als Finish kommt ein Fixierspray ins Haar. Auch hier gilt: weniger ist mehr. Durch das CLAY werden die Haare mattiert. Ein bisschen Glanz kann also nicht schaden. Daher verwende ich Haarlack oder Haarspray zum Fixieren. Von jedem ein bisschen, und die Frisur sitzt.

Welche Pflege- und Stylingprodukte verwendest Du für Deine Haare am liebsten?

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter