Herbstblues oder Blogunlust – macht ein Modeblog ü50 überhaupt Sinn?

Herbstblues oder Blogunlust – macht ein Modeblog ü50 überhaupt Sinn?

Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Es überkommt mich eine gewisse Blogunlust. Und das nicht erst, seitdem der Herbst Einzug gehalten hat.

Schon seit Monaten stelle ich mir immer wieder die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, meinen ü50 Modeblog weiter zu führen wie bisher.

Manchmal ist die Luft einfach raus

Allen Unkenrufen zum Trotz: Es gibt sowas wie eine Schreibblockade. Ich blogge bereits seit etwas mehr als 9 Jahren regelmäßig. Anfangs täglich über Dies und Das. Schnell stellte sich die Mode bei mir in den Vordergrund. Es macht mir unheimlich viel Spaß, meine Outfits zu fotografieren und online zu stellen. Für mich ist das eine Art Tagebuch, in dem ich immer wieder nachlesen kann.

Doch irgendwann ist die Luft einfach raus. Es gibt ja nicht nur den Blog, sondern die Arbeit und ein Privatleben. Wobei das Privatleben an erster Stelle steht und der Job (der mir Spaß macht) mein Einkommen sichert.

Will das überhaupt jemand lesen?

Ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass ich zu den Modebloggerinnen ü50 gehöre, die die breite Masse erreichen. Mein persönlicher Kleidungsstil weicht oft ab vom jeweiligen Trend. Ich bin ziemlich eingefahren, was Farben betrifft. Weil ich immer noch der Meinung bin, dass jeder Mensch seine Farben hat, die ihm am besten stehen. Deshalb ist es für viele Leser sicherlich nicht nachvollziehbar, wenn nicht ständig neue Trends präsentiert werden.

Daher freue ich mich umso mehr, dass ich SEHR treue Leserinnen habe, die meinen Blog immer wieder besuchen. Zum Teil schon von Anbeginn.

Warum ich nur noch wenig Kooperationen annehme

Es gibt einen weiteren Grund, weshalb ich manchmal am Zweifeln bin. Kooperationen. Als ich anfing, einen Blog zu schreiben, war davon noch gar keine Rede. Bloggen war mehr ein Austausch untereinander –  bis Facebook das Ruder übernahm. Irgendwann kamen Firmen auf den Trichter, dass Blogger gute (und vor allem günstige) Werbepartner sind. Da fühlte sich wirklich jeder gebauchpinselt, der eine Creme als Testmuster zugeschickt bekam (das ist übrigens bei manchen Bloggern heute noch so). Es wurde Schleichwerbung ohne Ende gemacht, bis der Gesetzgeber einen Riegel davor schob. Da war der Influencer längst geboren. Und jetzt hat Instagram das Ruder in der Hand.

Während meiner langjährigen Bloggerzeit hatte ich schon tolle Kooperationen. Das einmal vorweg. Ich bekomme allerdings viele Kooperationsanfragen, dass es mir die Nackenhaare sträubt. Auf Einzelheiten will ich hier gar nicht eingehen. Aber wenn ich merke, dass jemand nur Textbausteine zusammengebastelt hat, antworte ich gar nicht mehr auf eine Anfrage. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu kostbar.

Außerdem stelle ich mir immer mehr die Frage, ob es wirklich notwendig ist. Im Prinzip habe ich genug Klamotten im Kleiderschrank und Cremes im Badezimmer. Im Kosmetikbereich kommt hinzu, dass ich nicht alles auf der Haut vertrage. Für Nahrungsergänzungsmittel würde ich nicht werben, wenn ich weiß, dass mein Körper nachweislich keinen Mangel hat. Du weißt, worauf ich hinaus will?

Meinen Lebensunterhalt verdiene ich nicht mit dem Blog, sondern im Büro am Schreibtisch. Und das soll auch so bleiben.

Ich schreibe nur noch, wenn ich Lust dazu habe

Eine sehr lange Zeit schrieb ich regelmäßig drei Blogposts pro Woche. Das funktioniert so nicht mehr. Irgendwie geht der Schreibfluss verloren, wenn man sich selbst unter Druck setzt. Es heißt ja immer, Content liefern ist wichtig, damit der Blog gesehen wird. Und dieser SEO-Kram geht mir schon lange auf den Geist.

Wenn ich beruflich und privat viel um die Ohren habe komme ich gar nicht zum Schreiben. Dann ist der Kopf voll anderer Dinge. Ich weiß gar nicht, wie andere Blogger das machen.

Deshalb werde ich in Zukunft zwar weiterhin regelmäßig bloggen. Aber nur dann, wenn ich Lust dazu habe. Und nicht, weil ich es selbst von mir erwarte. Dann macht es keinen Spaß mehr. Ich hatte wirklich schon ernsthaft überlegt, meinen Modeblog zu schließen. Das würde mir doch sehr schwer fallen. Daher kann es zukünftg vorkommen, dass entweder ständig was von mir kommt oder eben mal eine Woche gar nichts. Oder auch mal nachts, weil ich gerade so schön im Fluss bin. Wie früher. Back to the roots sozusagen.

Und jetzt klicke ich schnell auf “veröffentlichen”.

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

75 Kommentare

  1. 13. Oktober 2019 / 12:15

    Liebe Sabine du sprichst mir aus dem Herzen. Mein Leben hat sich den den letzten zwei Jahren drastisch geändert und mir fehlt auch oft die Zeit zum schreiben. Ich schaffe es noch nicht einmal regelmäßig Kommentare zu schreiben. Anfänglich hatte ich wirklich Bauchweh weil mein Blog mir sehr am Herzen liegt. Mittlerweile fühle ich mich zeitweise besser. Allerdings bekomme ich immer wieder von Leserinnen die mir schreiben dass sie meine Beiträge vermissen. Ich sehe meinen Blog allerdings als kleine Onlinezeitung zumindest da wollte ich einmal hin. Eigentlich möchte ich das nicht aufgeben und schaue mal wann ich wieder durchstarte. Alles Liebe für Dich.

    LG Petra

    • 13. Oktober 2019 / 13:48

      Eine kleine Onlinezeitung klingt gut. Ich bin gespannt, wann Du wieder durchstartest liebe Petra.

      • 13. Oktober 2019 / 22:33

        Ich auch ehrlich gesagt. (lach) ich versuche mir nach wie vor kein Streß zu machen. Meine Leser haben mich darin bestärkt nicht nur über ein Thema zu schreiben.

  2. 13. Oktober 2019 / 12:55

    Liebe Sabine! Ich kann Deine Blogunlust sehr gut verstehen. Noch dazu betreibst Du Deinen Blog ja mit einem sehr großen Aufwand und einer sehr häufigen Frequenz. Mir ging es in den letzten Monaten sehr ähnlich. Auslöser waren ein paar Schicksalschläge in meinem näheren familiären Umfeld und Freundeskreis, weshalb ich eine längere Blog- und sogar Blogbesuchspause eingelegt hatte. Nun habe ich endlich wieder etwas unternommen und langsam kehrt auch wieder die Lust am Bloggen zurück.
    Ich hoffe, dass Du weiterhin so schöne Beiträge schreibst und uns so tolle coole Outfits wie Dein aktuelles zeigst. Das Jäckchen ist ja ein Hammer ;-)

    Alles Liebe, Nadine

    • 13. Oktober 2019 / 13:49

      Das kann ich gut nachvollziehen liebe Nadine. Man verfällt manchmal in eine Art “Starre”, aus der es wieder auszubrechen gilt. Jemand, der beruflich bloggt, hat keine Chance, einfach mal eine Pause einzulegen.

  3. Birgit B.
    13. Oktober 2019 / 13:50

    Hallo Sabine,
    ich würde Deine Kommentare und Bilder von Dir sehr vermissen, denn Du unterscheidest Dich doch sehr von der “Masse”, denn Dein Stil ist tragbar, etwas hat jeder im eigenen Kleiderschrank zum “anders kombinieren” (auch für ü60), alltagstauglich und bezahlbar auch für Nichtberufstätige.
    Lass Dir Zeit, für Neues warte ich auch gern 14 Tage.

    Sonnige Grüße aus Baden-Württemberg
    Birgit

  4. 13. Oktober 2019 / 13:59

    Das kann ich unterschreiben und ich finde es auch gut so. Mir geht es genauso. Wichtig ist sich keinen Druck zu machen, dann macht es auch Spaß. Ich freue mich immer etwas von Dir zu lesen. Instagram ersetzt für mich die Blogs nicht. Da ist mir einfach zu wenig zu lesen. Das mag zwar an mir liegen aber es ist einfach schneller vorbei.
    SEO und endlos lange Texte wenn ich nur wenig zu sagen habe brauche ich auch nicht.
    Sabine ich mag Dein Outfit, super jetzt für den Herbst :)
    Liebe Grüße Tina

    • 13. Oktober 2019 / 14:22

      Danke Dir liebe Tina. Mein “Problem” ist wahrscheinlich, dass ich mich selbst unter Druck setze. Obwohl ich genau weiß, dass es nicht gut ist. Weder für mich noch für meinen Blog.

  5. Tinnymey
    13. Oktober 2019 / 14:18

    Du schreibst mir aus der Seele Bine. Vielleicht war ich zu konsequent meine Blogs zu schließen, darum überlege nochmal.
    Für mich war es dennoch richtig. Jetzt wusel ich auf Insta und FB, ohne Kooperationen, ohne Druck ( den ich mir selber machte) und die Follower sind mir schnurz. Nicht falsch verstehen, ich liebe meine ( beständigen ) Follower aber wenn sie nur meine Likes wollen und dann abspringen, geht es mir mittlerweile am Poppes vorbei.
    Also ich bleibe bei dir dran, ob du jeden Tag postest oder 2x im Monat. Ich drücke dich.?

    • 13. Oktober 2019 / 14:25

      Geht mir ähnlich. Mir sind die beständigen Leser lieb und teuer (ist auch nur so ein Spruch, aber trifft es auf den Kern). Ich freue mich, dass wir uns online schon so lange kennen liebe Tinny ♥

  6. 13. Oktober 2019 / 15:47

    Ob ein Ü50 Modeblog sinnvoll ist, können Deine Leser und Du beantworten. Du, wenn es Dir Freude macht, und Deine Leser, indem sie schlichtweg Deine Leser sind. Du fragst, wer das lesen will. Die Antwort geben Dir die Besucherzahlen, Suchbegriffe und Seiten, über die man auf Deinen Blog gekommen ist. Sind das die Leser in ausreichender Anzahl, für die Du Lust hast, zu bloggen? Dann mach weiter, wenn Du Lust hast. Wenn nicht, wäre es mir die Mühe nicht wert. Und wenn es eh keine Freude gerade macht und das Geld von bezahlten Anzeigen nicht in der Kasse fehlt, gibt es erst recht keinen Grund zum inneren Zwang.

    Ich lese auch Blogs, die unregelmäßig posten gerne, so lange ab und an erwas kommt. Mich behältst Du also als Leserin!

    • 13. Oktober 2019 / 19:24

      Danke Dir liebe Ines. Mit den Besucherzahlen bin ich auf jeden Fall zufrieden. Ich merke schon, dass es weniger wird, wenn ich nicht 3 x die Woche blogge. Aber das ist nicht weiter schlimm. Klickzahlen sind nicht alles.

    • 13. Oktober 2019 / 21:52

      Genau so sehe ich das auch . Kann Ines da nur zustimmen.

      Alles kann,nichts muss. Ich habe vor Jahren schon gesagt . Das nicht der Blog mein Hobby ist, sondern das erleben. Das ich es auf dem Blog fest halte gibt mir die Möglichkeit es jederzeit zu teilen oder es gelegentlich wieder nach zu lesen.
      Ich habe vor Wochen sämtliche Kooperationen abgegeben. Werde auch keine mehr annehmen. Weil mich das mehr gestresst hat als mir lieb war. Für wen anderes als für mich zu schreiben ist Geschichte. Korrekturen von was auch immer mache ich freiwillig weil ich es nicht mag so wie es ist. Aber mich für ein “Komma” oder andere Unwichtigkeiten nerven zu lassen , ist ganz sicher Vergangenheit. Und seid ich das mache , geht es mir bedeutend leichter von der Hand. Und jetzt mache ich nur noch Werbung für etwas wenn ich das will, Nicht weil ich mich verpflichtet habe.

      LG heidi

      • 13. Oktober 2019 / 22:45

        In Stress ausarten darf das auf keinen Fall liebe Heidi. Ich denke, Du hast für Dich die richtige Entscheidung getroffen. Ich werde sehen, wo mich der Weg hinführt.

  7. Claudia
    13. Oktober 2019 / 16:06

    Hallo Sabine,
    ich habe jetzt nicht gelesen,was die anderen geschrieben haben. Das mache ich nachher.
    Ich gestehe,dass ich als Modeblogleserin auch Blogmüde geworden bin. Ich lese das Thema und dann weiß ich schon, dass es mich nicht interessiert. Ehrlich gesagt, inspiriert es mich null, wenn immer nur” Neues Neues Neues ‘gezeigt wird.
    Ich mag es vielmehr,wenn Bloggerinnen im eigenen Schrank shoppen und neue Kreationen daraus entwerfen. Und nicht die 39. neue Bluse oder den 17.neuen Blazer zeigen. Was machen die eigentlich mit den ganzen teilweise wirklich tollen Teilen, frage ich mich oft. ;-) Beauty und Kosmetik intessiert mich überhaupt nicht.
    Nachhaltigkeit ist mein Thema und das bedeutet Veränderung. Da bin ich auf meinem eigenen unperfekten Weg. Am liebsten lese ich bei Andrea “Here I am” Die trifft genau meinen Nerv.
    Mach das,was für dich passt und blogge so wie du willst. Ich habe mich auf Instagram auch sehr rar gemacht. Mir ist meine private Zeit viel wichtiger.
    Dass da Follower verloren gehen,ist für mich als privater Account eh egal.
    Schönen Sonntag noch.
    Claudia

    • 13. Oktober 2019 / 19:27

      Der Umweltaspekt kommt ebenfalls hinzu liebe Claudia. Wohin mit den vielen Sachen? Deshalb macht es für mich keinen Sinn, ständig neue Sachen zu kaufen – nur für den Blog. Bei Andrea lese ich auch gern.

      • 13. Oktober 2019 / 20:36

        Neue Teile nur wegen eines Blogs sind wirklich nicht sinnvoll. Mir hat deine Serie Eine Hose 3 Styles sehr gut gefallen. Das hat doch einen echten Mehrwert und das inspiriert. Davon wünsche ich mir mehr.
        Liebe Grüße

        • 13. Oktober 2019 / 22:10

          Danke für das Feedback. Ist immer schön zu lesen. Das freut mich.

  8. 13. Oktober 2019 / 16:13

    Kann ich gut verstehen, deshalb sind meine Interessen und Themen ja auch eher gestreut. Über meine selbstgenähte “Mode” poste ich ja kaum, macht mir nicht so doll Spaß. Ich poste eigentlich auch eher wegen der Kreativität an sich, die bei allem möglichen gefragt ist bei mir. Noch macht es mir Spaß. ?
    Das jetzt seit über 12 Jahren täglich, und es wird mir nicht langweilig. Habe sehr wenig Leser, das gefällt mir aber so und stört mich absolut nicht.

    Ich behalte Dich auf jeden Fall in der Blogroll, egal wie oft Du postest. Wir kennen uns virtuell ja schon sehr lange, gell.
    ??

    Sonntagsliebgruß
    Tiger
    ?

    • 13. Oktober 2019 / 19:29

      Das stimmt meine liebe Rita. Deine Kreativität bewundere ich – und Dein Durchhaltevermögen ??

  9. 13. Oktober 2019 / 17:02

    Hey, also ich mag deinen Stil und mit den Kooperationen finde ich ganz richtig so!
    Liebe Grüße!

  10. 13. Oktober 2019 / 17:25

    Liebe Sabine, wie es ist, wenn man bereits seit 9 Jahren so wie Du, bloggt, weiß ich natürlich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es Dir doch auch sehr schwer fallen würde, den Blog zu schließen. Ähnlich wie Ines denke ich, dass Deine Unlust sicher nichts mit den Leserzahlen zu tun haben kann, denn Du siehst es ja an der Statistik – und ich sehe, dass jeder Deiner Beiträge stets voller Kommentare ist – das heißt doch was! Nämlich, dass Du viel und gerne gelesen wirst.
    Natürlich kommt es darauf an, aus welchem Motiv Du den Blog betreibst. Ich habe nach ca. einem Jahr auch einige Kooperationen angeboten bekommen – und mich grundsätzlich dagegen entschieden, da ich gerade von der Farb- und Stilberatung her wusste, wie aufwändig das alles ist (Gewerbeschein, Finanzamt, Steuererklärung…) Darauf hatte ich überhaupt keine Lust mehr (v.a. noch neben meinem Job), also hab ich mich gegen Werbung/Kooperationen entschieden. Zum Glück, denn inzwischen bin ich froh, und fühle mich “frei”, das zu schreiben, worauf ich Lust habe. Dreimal in der Woche zu posten, wäre mir auch definitiv zu viel.
    Daher versteh ich Dich, aber ich hoffe natürlich, dass Du dennoch einen weg findest, weiterzumachen. Das würd ich mir natürlich sehr wünschen!
    Liebe Grüße, Maren

    • 13. Oktober 2019 / 19:32

      Danke Dir liebe Maren. Ich werde bestimmt einen Weg finden. Denn ansonsten hätte ich womöglich meinen Blog längst geschlossen. Du hast es genau richtig gemacht.

  11. Tinnymey
    13. Oktober 2019 / 18:18

    Ja das freut mich auch Bine. ??

  12. 13. Oktober 2019 / 18:40

    Liebe Sabine,

    mir ging es auch schon so, dass ich überhaupt keine Lust mehr zum Bloggen hatte. Ein Pause einlegen, tut dann einfach gut.
    Ich glaube, es sind aber auch die vielen Plattformen, auf denen man sich bewegt, dass sie einem die Luft herausnehmen. Hier ein Like, dort ein Like, im Grunde genommen…..alles oberflächlich.

    Lass dir deinen Blog nicht verdrießen, hör auf dein Bauchgefühl und tue einfach das, was dir Freude bereitet, ohne dich von irgendjemanden beeinflussen zu lassen.

    Ganz liebe Grüße und dir noch einen schönen Sonntagabend
    Christa

    • 13. Oktober 2019 / 19:33

      Vielen Dank liebe Christa. Das werde ich beherzigen.

  13. Petra Kannchen
    13. Oktober 2019 / 18:59

    Liebe Sabine,
    Bei mir ist es àhnlich. Seit letztem Jahr wo unser Sohn so schwer erkrankt war und sich bis heute noch nicht richtig davon erholt hat, ist auch bei mir die Luft raus und ich komme nur noch sporadisch zum bloggen. Man macht sich selber zuviel Druck und ich denke oft, wer will denn deinen Blog überhaupt noch lesen. Welches Thema nimmst du jetzt. Dann ängstlich nach Aufrufen und Kommentaren geschaut. Eigentlich finde ich es schon schade, das ich nicht mehr zum bloggen komme. Aber ich mache mir auch keinen Stress mehr. Deinen Blog finde ich sehr interessant und mich stört es nicht, wenn du dir Pausen gönnst. Deine Outfits haben mich schon oft inspiriert. Es ist dein Blog und du entscheidest.
    Liebe Grüße
    Petra

    • 13. Oktober 2019 / 20:08

      Danke Dir für das Feedback. Es hilft ja nichts liebe Petra. Es gibt einfach wichtigere Dinge im Leben.

  14. 13. Oktober 2019 / 20:38

    Ach, Sabine, mir geht es in den letzten Monaten ganz oft genauso wie dir. Ich blogge noch nicht so lange wie du, aber ich habe das Gefühl, dass es damals, als man den eigenen Wert als Blogger noch nicht nach Kooperationen bemaß, mehr ein Miteinander war. Heute ist es angesagt, glattgebügelt und mit geistreichen Kalendersprüchen garniert einen Trend nach dem anderen abzufeiern, aber gleichzeitig in jedem zweiten Post zu beteuern, dass man ja niemals Trends nachjagt.
    Und doch gibt es eine ganze Menge Menschen, die genau deinen unangepassten Stil mögen und die es lieben, dass du deine Kleidung nicht nach einem Outfit in der Versenkung verschwindet, sondern dass du immer neu und ganz oft überraschend kombinierst. Ich finde das toll.
    Was meinen Blog betrifft: Es gibt viele, die es scheinbar ganz furchtbar finden, dass ich eine Meinung habe, die auch noch laut sage und die sich jeden Schuh anziehen. Aber ich werde das wohl weiterhin tun. Genauso wie du nicht mehr dreimal pro Woche, sondern genau dann, wann ich Lust dazu habe :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • 13. Oktober 2019 / 22:12

      Gute Einstellung liebe Fran. Ich finde es gut, wenn Du den Mund aufmachst und Dinge ansprichst, die sich sonst keiner traut zu sagen.

  15. 13. Oktober 2019 / 21:48

    Ich kann dich gut verstehen, liebe Sabine. Ich habe meinen alten Blog damals eingestellt, als für mich der Sinn verloren gegangen ist. Und einen Neustart gemacht, als mir danach war.
    Momentan habe ich auf zwei Posts pro Woche reduziert, vielleicht wird es irgendwann einer, mal sehen. Kooperationen interessieren mich kaum noch. Ich schreibe gerne über Bücher, die ich mir selbst aussuche. Ansonsten reizt mich nichts, was mir derzeit angeboten wird.
    Ich persönlich komme hier auch vorbei, wenn du seltener schreibst :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 13. Oktober 2019 / 22:13

      Danke Dir liebe Andrea. Ich hatte ebenfalls schon auf zwei Beiträge die Woche reduziert. Zu bestimmten Zeiten. Das werde ich jetzt nicht mehr machen. Lieber wieder spontan.

  16. 13. Oktober 2019 / 21:59

    Liebe Sabine, es wäre schade, wenn du aufhören würdest. Aber drei Beiträge neben Job und Familie finde ich ganz schön stramm. Ich schaffe gerade einen und der wird immer samstags veröffentlicht. Manchmal auch erst sonntags. An deiner Stelle würde ich reduzieren. Aber bitte nicht aufhören :)
    Liebe Grüße
    Gudrun

  17. 13. Oktober 2019 / 22:22

    Liebe Sabine,
    auch ich kann dich verstehen. Als ich vor 4 Jahren angefangen habe zu bloggen, war meine Beitragsfrequenz noch viel höher als heute. Mittlerweile blogge ich nur noch, wenn ich Lust dazu habe. Es ist nur ein Hobby von vielen und darf nicht zur Pflicht werden.

  18. 13. Oktober 2019 / 22:54

    Liebe Sabine,

    wir gehören glücklicherweise auch zu den Bloggerinnen, die nicht vom Bloggen leben müssen oder wollen. Ich finde aber auch, dass das ein großes Geschenk ist. Wir kooperieren nur mit Firmen und Marken, die wir tatsächlich tragen. Bei uns gibt es keine bezahlten Posts, keine Auftragstexte. Es darf ein wunderschönes Hobby bleiben, für das wir uns deshalb auch nicht verbiegen (müssen). Ganz so wie Blogs ursprünglich mal gedacht waren und wie es auch bei dir immer noch ist.
    Ich finde das toll und hoffe, dass bestätigt dich ein wenig, dabei zu bleiben. Ganz liebe Grüße

    • 13. Oktober 2019 / 23:42

      Danke Dir liebe Cerstin. Dein Zuspruch tut wirklich gut.

  19. 13. Oktober 2019 / 23:27

    Liebe Sabine,
    schreib, wie Du Lust hat. Die treuen Leser werden trotzdem bleiben. Da Du es nicht machst um Deinen Lebensunterhalt zu verdienen, sind ein paar weniger Leser auch keine Katastrophe. Wenn Du Dich nicht mehr unter Druck setzt wird es Dir bestimmt bald wieder mehr Spaß bereiten.

    Liebe Grüße
    Alice

    • 13. Oktober 2019 / 23:44

      Vielen Dank liebe Alice. Ich denke, dass ich mich selbst unter Druck setze, ist mein größtes Problem.

  20. 14. Oktober 2019 / 7:20

    Genau so sollte es auch sein: nicht unter Druck setzen und Spaß sollte es machen. Von daher tut , wie schon geschrieben, eine Pause auch gut.

    Ich persönlich hätte auch keine Lust mich so unter Druck zu setzen (wie es ja ist wenn man Modeblogger ist und damit Geld verdienen möchte). Für mich geht das reale Leben immer vor, und vor allem hat mich dieser Instragram Virus nicht befallen. Selbst bei FB schaue ich nicht täglich rein. Reicht mir schon wenn ich lesen oder höre wie die Leute über ihre Klicks reden und sich damit hochschaukeln. Ne, danke.

    Ich hoffe jedenfalls dass du weitermachst, und da der Name ja nicht nur auf die Mode reduziert ist doch einfach auch wieder zu was du Lust verspürst. Gibt doch noch so viel rund um dich….angefangen vom Garten, über Katerchen usw.

    Wünsche dir noch einen tollen Wochenstart und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    • 14. Oktober 2019 / 9:20

      Danke Dir. Ich werde auf jeden Fall versuchen, den Druck rauszunehmen, den ich mir selbst aufbürde. Ebenfalls einen guten Wochenstart und liebe Grüße auf die Insel.

  21. 14. Oktober 2019 / 7:57

    Es muss ja nicht alles Sinn haben, was man tut. Vieles was Spaß macht ist bis auf diese Sache a solit sinnfrei. Ich mag Deinen Blog. Lese schon lange, gern bei Dir. BG Sunny

    • 14. Oktober 2019 / 9:21

      Danke Dir liebe Sunny. Stimmt, es muss nicht alles Sinn machen. Hauptsache, es macht Sinn für mich :)

  22. Grit
    14. Oktober 2019 / 13:33

    Hallo liebe Sabine,
    da ich selbst keinen Blog habe, aber ich mir vorstellen kann, dass ein Blogbeitrag eine ganze Menge Arbeit macht, kann ich gut verstehen, dass man nicht ständig Lust und Zeit zu bloggen hat. Außerdem gibt es ja das reale Leben mit Arbeit, Familie, Haushalt usw. und das sollte im Vordergrund stehen. Ich lese sehr gern bei Dir, auch wenn ich noch nicht zur Generation Ü50 gehöre, dennoch finde ich schön, wenn Du aus bereits vorhandener Kleidung neue Outfits vorstellst und nicht ständig neue Sachen kaufst, sondern eine gewisse Beständigkeit zeigst.
    Ich würde mich freuen, wenn ab und an ein Beitrag hier erscheint. Herzliche Grüße zu Dir in den hohen Norden.
    Grit

    • 14. Oktober 2019 / 13:58

      Danke Dir liebe Grit. Es wird auf jeden Fall weitere Beiträge hier geben. Ich will nur ein bisschen den Druck rausnehmen, den ich mir selbst mache.

  23. Grit
    14. Oktober 2019 / 13:38

    Habe doch noch was vergessen. :)
    Dein heutiges Outfit sieht klasse aus, die Weste?, Jacke hat es mir besonders angetan, ich glaube mich zu erinnern, dass Du sie schon einmal zeigtest.
    Grit

  24. 14. Oktober 2019 / 14:04

    Liebe Sabine,
    ich fände es auf jeden Fall schade, wenn Du aufhören würdest, denn ich würde Dich vermissen, so lange wie ich schon so gerne bei Dir lese! Ich habe bisher meinen Blog zweimal gelöscht und es noch jedes Mal ganz schnell bitter bereut, so dass ich das Löschen jeweils wieder rückgängig gemacht habe. Deswegen stelle ich mir die Frage gar nicht mehr, ob ich mit dem Bloggen aufhören soll. Ich habe einfach zu viel Spaß am Schreiben und zum Glück mittlerweile einen Modus in Sachen Aufwand für das Bloggen gefunden, der sich so einigermaßen gut mit meinem Alltag vereinbaren lässt :)
    Und schöner Look!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 15. Oktober 2019 / 8:16

      Vielen Dank liebe Rena. Meinen Blog zu löschen würde mir sehr schwer fallen. In dieser Hinsicht geht es mir wie Dir. Ich werde bestimmt einen Weg finden, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

  25. 14. Oktober 2019 / 22:39

    Ich kann deine Überlegungen gut verstehen Sabine. Aber ich denke, du hast die Lösung auch schon gefunden:
    Schreiben wenn du Zeit und Lust dazu hat.
    Und wenn du magst, dann machst du mal eine längere Pause. Wir langjährigen Blogger wissen ja alle, dass das auch mal ganz gut tut :-)
    Auf jeden Fall würde mir dein Blog sehr fehlen wenn es ihn gar nicht mehr gäbe. Ich finde deine Modetipps immer interessant, und deine Gedanken zu verschiedenen Themen lese ich auch sehr gerne.
    Dein blog ist schon etwas Besonderes!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    • 15. Oktober 2019 / 8:19

      Danke Dir liebe Heidi. Mir würde vermutlich auch etwas fehlen. Und wenn mir danach ist mache ich eine Pause.

  26. 15. Oktober 2019 / 1:35

    :-) Liebe Sabine,
    ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn ich kenne die Thematik selber.
    Ich poste auch nur noch, wenn ich Spaß daran habe und nicht, weil ich MUSS. Weil MÜSSEN tu ich gar nichts. Ausser irgendwann einmal sterben (und Steuern zahlen).
    Bleib so wie Du bist und schreib über das, was Dir Spaß macht.
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    • 15. Oktober 2019 / 8:20

      Danke Dir liebe Claudia. Ich stehe mir manchmal anscheinend selbst im Weg, indem ich mich unter Druck setze.

  27. 15. Oktober 2019 / 17:24

    Ich überlege mir in regelmäßigen Abständen, mit dem Bloggen aufzuhören. Und mache doch weiter. Vielleicht der Sinnlosigkeit zum Trotz.
    Kooperationen nehme ich nur noch sehr vereinzelt an. Manchmal behagen mir die Themen nicht, oft finde ich die Ansprechpartner der Agenturen einfach nervig … nassforsch – wie man so schön sagt.
    Wenn das Bloggen an und für sich Sinn macht, macht auch ein Ü50-Modeblog Sinn!
    LG
    Sabienes

    • 16. Oktober 2019 / 8:36

      Das stimmt liebe Sabine. Wenn man es von dem Aspekt betrachtet :)

  28. 15. Oktober 2019 / 18:02

    Ich denke, nach so vielen Kommentaren habe ich nicht viel zu sagen, was noch nicht gesagt wurde. Wie auch immer, ich habe verstanden, dass dein Artikel keine Frage war – ob du aufhören solltest oder nicht, weil du die Antwort schon kennst – „werde ich in Zukunft zwar weiterhin regelmäßig bloggen. Aber nur dann, wenn ich Lust dazu habe.“ Und das ist gut so, denn unfreiwillig und ohne Lust zu schreiben macht keinen Sinn.
    Natürlich ist eine Kooperation für einen nicht professionellen Blog wie unseren nicht wichtig oder notwendig, aber ich wähle die Produkte aus, die mich wirklich interessieren und zu mir passen und bin dankbar, dass ich diese Möglichkeiten habe, sie auszuprobieren. Es macht einfach Spaß!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • 16. Oktober 2019 / 8:38

      Ich denke, dass es wichtig ist, hinter einer Kooperation zu stehen liebe Claudia. Dann macht es Spaß.

  29. 15. Oktober 2019 / 20:18

    Liebe Sabine,
    bitte nicht aufhören. Ich mag deine Beiträge, weil tragbar und schön anzusehen. Und lustig ist es auch.
    Liebe Grüße
    Ilka

  30. 16. Oktober 2019 / 20:04

    Liebe Sabine,

    ich kenne diese Gefühlsschwankungen und Gedanken sehr gut! Wie oft war ich bereits an dem Punkt alles hinzuschmeißen, weil es mich nervt oder ich einfach keine Energie dafür habe… denn es macht schließlich jede Menge Arbeit zu Bloggen – wie du ja bestimmt weißt ;-)
    Aber letztendlich gehört es einfach zu mir und ich kriege immer wieder die Kurve! Schließlich macht es ja doch Spaß, und das ist es worauf es ankommt – oder nicht?

    Liebe Grüße,
    Anette à la Heppiness

    http://www.heppiness.de

    • 17. Oktober 2019 / 10:27

      Sp geht es mir auch liebe Anette. Das Bloggen ist schon in Fleisch und Blut übergegangen. Der Spaß sollte auf jeden Fall im Vordergrund stehen. Manchmal tut eine Pause einfach gut.Es läuft uns ja nichts weg :)

  31. 18. Oktober 2019 / 12:44

    Liebe Sabine, also du überraschst mich jetzt aber sehr mit deinem Blogfrust. Diesen Eindruck hatte ich nach deinen letzten Instagram Posts so gar nicht gewonnen. Da hast du ja ordentlich Gas gegeben, so dass ich dachte, Mensch, die liebe Sabine hat aber jetzt richtig was vor! :) Gut so.

    Ich habe gestern erstmal meine Instagram App gelöscht. Mal sehen, wie ich so weiter mache…Ich habe mich jedenfalls nie als Insta-Bloggerin gesehen, sondern immer als Bloggerin Ü50. Das behalte ich auch bei.

    Weil mein Grund zum Schreiben immer der war, ein erwachsenes, erfülltes Leben mit anderen gleichgesinnten Frauen online zu teilen, die mehr interessiert als Botox, Oberlidlifting und die nächste Dior -Tasche.

    Beim Thema Beauty-Kooperationen geht es mir so wie dir: Ich kann das alles gar nicht testen, wegen meiner Haut. Aber ich kann dokumentieren, welche Produkte meine Haut verbessert haben. Mehr nicht. Zum Beipackzettel abtippen habe ich keine Zeit ;-)
    Und wenn es in mein Portfoilio passt und ich denke, es nützt meinen Leserinnen, dann mache ich auch für Nahrungsergänzung Werbung. Ich habe auch schon für Kaffee geschrieben ;-)

    Ich habe gerade mich gestern gefragt, warum du nicht mehr über Jake bloggst. Das würde dir doch sicher wieder auch mehr Freude machen? Nur so eine Idee….auf jeden Fall wünsche ich dir wieder Flow…und sende herzliche Grüße!

    Sabina

    PS: Die Litanei hat noch kein Ende: Mein Anspruch als Blogger oder Instagrammerin Ü50 ist es jedenfalls nicht, ständig neue Klamotten vor die Linse zu zerren. So als gebe es kein Morgen. Dem bin ich überdrüssig.

    • 18. Oktober 2019 / 13:03

      Genau das ist auch mein Anliegen liebe Sabina. Auf Instagram überwiegen mittlerweile nur die großen Accounts mit viel Werbung. Oder die, die dafür bezahlen. Ich experimentiere dort momentan mehr mit meinen Bildern. Mein Blogfrust bezieht sich eher auf das Schreiben an sich. Ich möchte wieder zurück zu den Wurzeln. Weniger werbenden Inhalt, auch was Kooperationen betrifft. Es kommt bestimmt mal wieder was von Kater Jake. Der schläft nur ziemlich viel, wenn er drinnen ist. Und draußen ist er auf Tour. Von daher kann ich kaum Fotos von ihm machen.

  32. 19. Oktober 2019 / 16:09

    Liebe Sabine,
    ist doch eine tolle Sache, wenn du nur noch bloggst, wenn du Lust dazu hast und WOZU du Lust hast. Immer nur Neues und immer nur Kooperationen – solche Blogs sind für mich auch keineswegs inspirierend. Aber der Austausch mit liebgewonnenen BloggerInnen (zu denen du für mich eindeutig zählst) bleibt mir nach wie vor wichtig. Und da interessieren mich dann VIELE Themen. Du brauchst ja nicht ausschließlich dem Modethema treu bleiben, wenn dich aktuell andere Themen interessieren. Deine Kombinationen sehe ich mir allerdings definitiv gerne an, auch wenn wir teilweise unterschiedliche Farben und einen unterschiedlichen Stil haben. Manchmal gibt es erstens trotzdem Überschneidungen und zweitens SCHAUE ich einfach gerne. Dein Outfit in diesem Post macht meiner Schaulust zum Beispiel viel Freude! Bleib einfach du selber – blogge nur und nimm nur Koops an, wenn dir gerade danach ist, dann kehrt auch die Freude zurück! :-)
    Herzhafte Herbst-Drücker, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/10/rostrosiger-ausflug-in-die-wachau.html

    • 21. Oktober 2019 / 9:05

      Danke Dir liebe Traude. Ich werde auf jeden Fall in mich gehen. Der Austausch untereinander ist mir ebefalls wichtig. Ebenfalls einen lieben Drücker aus Kiel und Grüße an Edi.

  33. 20. Oktober 2019 / 16:53

    Liebe Sabine,
    also schließen würde ich den Blog nicht. Vielleicht ist es ja nur eine Phase? Aber ich weiß genau welche Gedanken dir durch den Kopf gehen. Auch ich bin mehrmals an diesen Punkt gewesen und ich blogge noch nicht solange wie du :-) Aber es macht Spaß und nebenbei bemerkt ein schönes Hobby.
    Ich schaue auf jeden Fall immer wieder gerne bei dir vorbei!
    LG Natascha

  34. 22. Oktober 2019 / 12:47

    LIEBE SABINE! WOW! 70 KOMMENTARE! Das ist doch ´mal was! Es spricht für Dich, Deinen Blog und ist mehr, als viele ,,Influencer” erreichen. Abgesehen davon, hast Du eine andere Zielgruppe als die langbeinigen Blondies mit den angepappten Wimpern! Eine echte, herzliche Zielgruppe, denen Du auch einmal eine Falte zeigen darfst, weil Deine Leser Dich mögen, wie Du bist und Du Dich nicht verstellen musst! Herz und Verstand am rechten Fleck und tolle, tragbare Mode im maritimen Stil, die immer topaktuell ist und supi zu Dir passty! Niemand zwingt Dich, drei Posts pro Woche zu schreiben! Also ich kann das, ehrlich gesagt nicht alles zeitnah lesen! ich versuche, einmal pro Woche meine Lieblings-Blogs abzuklappern, mehr is nicht! Natürlich besuche ich als erstes die, die auch auf meinem Blog zugegen sind! Denen möchte ich natürlich meine Wertschätzung zeigen und meist sind sie ja auch auf meiner Wellenlänge. Also, mach´einfach ein wenig weniger! Vielleicht kommt die Lust wieder, mir ist es so gegangen, als ich auch einmal ein Tief hatte!
    Alles Liebe, Nessy

    • 23. Oktober 2019 / 9:02

      Du hast absolut Recht liebe Nessy. Die Herzlichkeit meiner Leser hier im Blog ist tausend Mal mehr wert als die schnellen Likes auf Instagram. Und natürlich zwingt mich niemand, drei Posts pro Woche zu veröffentlichen. Vielleicht hilft es mir, wenn ich eine kleine kreative Pause einlege ;)

  35. Gabriele
    25. Oktober 2019 / 9:47

    Liebe Sabine,
    ich blogge nicht, ich wüsste nicht, wie ich das in meiner Zeit neben meinem Vollzeitjob, Haus, Ehemann, Haustiere und Kinder noch unterbringen könnte, ich habe vollen Respekt für Deine Arbeit als Bloggerin, die auch noch interessante, lesenswerte Texte formuliert, Bilder macht von ihren Outfits und nicht ständig was Neues einkauft; ich schreibe beruflich fiel und feile oft lange an meinen Wörtern herum; ich lese gerne bei Frauen meines Alters, es interessiert mich, was sie denken, wie sie zu verschiedenen Themen stehen.
    Egal wie oft Du schreibst, Du interessierst mich liebe Sabine, so ein bisschen wie eine Briefreundschaft mit Gedankenaustausch in den hohen Norden Deutschlands, ich war bereits 2 x in Kiel, eine wunderschöne Stadt in der Du lebst; Du bloggst, wann Du Zeit und Lust hast, ich bleibe Dir treu, ich kommentiere wenn mir danach ist, mal mehr, mal weniger!
    liebe Grüße aus Salzburg Gabriele

    • 25. Oktober 2019 / 11:30

      Vielen Dank liebe Gabriele. Ich freue mich SEHR über das Feedback :)

  36. Bluhnah
    8. November 2019 / 9:47

    Mir gefällt, dass du nicht die “Klamotten” wie die breite Masse trägst.
    Leider komme ich nicht dazu alle Posts zu lesen, aber immerhin alle Fotos :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?