Ich könnte jetzt die Geschichtsbücher über Lissabon ausgraben. Das mache ich nicht, sondern ich nehme Dich ganz einfach mit auf die Reise. Denn Lissabon ist wirklich eine Reise wert.

Wie bereits berichtet fuhren wir von unserem Urlaubsort Cascais mit der Bahn nach Lissabon. Da wir gern die Gegend erkunden machen wir uns meistens zu Fuß auf den Weg. Die Orientierung in Lissabon war ein wenig schwierig, weil nicht immer alles ausreichend in englisch ausgeschildert war.

Allein die Tatsache, dass man aus einem Bahnhof nur durch eine Schranke heraus kommt, wenn man die Fahrkarte scannt, war uns neu. Wie soll ich das erklären? Normalerweise kommt man mit einer Fahrkarte in einen Bereich hinein. Scannen und die Pforten öffnen sich. Raus also genau so.

Zunächst machten wir uns in der Altstadt auf den Weg zu einem der vielen Aussichtspunkte – Miradouro genannt. Ich hatte mir wegen des Sonnenbrandes nicht nur eine Creme mit LSF 50+ besorgt, sondern auch einen Sonnenhut.

Sabine-Gimm-Lissabon-02

Danach hatten wir das Bedürfnis nach ein wenig Ruhe. Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu erholen, jedoch sind schattige Plätze rar.

Sabine-Gimm-Lissabon-09

Lissabon wurde 1755 von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert und musste neu aufgebaut werden. Ein typisches Haus in dieser Region.

Sabine-Gimm-Lissabon-03

Die Sehensürdigkeiten sind gut besucht, und die Menschen stehen Schlange. Darauf hatten wir allerdings keine Lust, nur um einen kleinen Blick von oben zu erhaschen.

Sabine-Gimm-Lissabon-04

Eigentlich hatten wir vor, mit der Straßenbahn – der alten Linie 28 – eine Rundfahrt zu machen. Auch hier war Massenandrang. Also waren wir weiter zu Fuß unterwegs.

Bekannt sind die Oldtimer, mit denen die Touristen durch die Stadt gefahren werden. Ich stehe lieber davor. Wie gesagt, wir waren zu Fuß unterwegs.

Sabine-Gimm-Lissabon-05

Wir haben in den wenigen Tagen nur einen Bruchteil der Stadt entdeckt.

Ich hätte gern noch eine Ausstellung im Mode-Museum Museu do Design e da Moda besucht. Leider war es zu der Zeit geschlossen.

Impressionen

Sabine-Gimm-Lissabon-08

Sabine-Gimm-Lissabon-07

Zum Schluss der Blick auf die Ponte 25 de Abril – diese Brücke sieht der Golden Gate Bridge schon sehr ähnlich.

Sabine-Gimm-Lissabon-06

Lissabon hat einen weiteren interessanten Stadtteil: Belém. Dahin entführe ich Dich in meinem letzten Reisebericht.

Siehe auch:

7 Tage Portugal – Teil 1 Cascais

7 Tage Portugal – Teil 3 Belém

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter