Einen Menschen beurteilt man oft innerhalb weniger Minuten oder Sekunden. Man sieht ein Gesicht und denkt: “Der oder die ist aber sympathisch!” Oder das Gegenteil ist der Fall: “Den oder die mag ich gar nicht!” Liegt man mit seiner Einschätzung immer richtig? Darüber habe ich mir Gedanken gemacht.

Kinder sind grausam und sagen meistens die Wahrheit. Wenn Kinder jemand nicht mögen, dann ist der doof. Punkt. Das kann sich aber ganz schnell ändern. Der doofe Mitschüler von gestern ist morgen der beste Freund.

Erwachsene tun sich da schon schwerer. Ein Mensch wird bei der ersten Begegnung eingescannt, eingeschätzt und abgestempelt. Oft liegt man mit seiner Einschätzung richtig, aber nicht immer. Mir ist es auch schon passiert, dass mir jemand anfangs total unsympathisch war. Bei näherer Betrachtung ist dieser Mensch aber sehr nett. Manche wirken vielleicht im ersten Moment arrogant. Dabei sind sie nur schüchtern und überspielen das.

Als ich noch im Teenie-Alter war konnte ich das nicht immer deuten, obwohl ich auch in diesem Alter schon eine recht gute Menschenkenntnis hatte. Der Vorteil am Älterwerden ist auch, dass man in dieser Hinsicht toleranter wird.

Ich kenne nur wenige Menschen, die mir wirklich unsympathisch sind. Mit den meisten Leuten komme ich gut klar, sei es beruflich oder privat. Dabei nehme ich auch die Macken in Kauf. Schließlich habe ich selbst genug Macken. Es gibt ja die sogenannte Liebe auf den zweiten Blick. Jeder Mensch verdient eine zweite Chance.

Wenn mich allerdings jemand überhaupt nicht beachtet, dann halte ich es genauso. Ich bin kein Typ, der sich “einschleimt”. Wenn mich jemand richtig ärgert oder mir Böses will, dann hat er bei mir auf gut Deutsch gesagt “verschissen bis in die Steinzeit”. Böses Wort. Es ist nun mal wie es ist. In dem Fall ist es schwer, mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Äußerst schwierig finde ich die Beurteilung eines Menschen, den man nur virtuell von Bildern und Geschriebenem kennt. Sicherlich macht man sich auch hier schnell einen ersten Eindruck. Ich würde dennoch nie über einen Menschen urteilen, den ich nicht persönlich kenne.

Mein heutiges Outfit gefällt mir zwar ganz gut. Sympathischer fände ich es, wenn jetzt endlich die Frühlingsklamotten an die frische Luft könnten.

Linkup: Um Kopf und Kragen bei Sunny – Tinaspinkfriday

Sabine-Gimm-Weste-2

Jeans: Cecil – Pullover: Aldi – Weste: Biba – Schuhe: Marutti

Sabine-Gimm-schwarz-1

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter