⚓ Werbung [Social Networking – Nennung von Markennamen]

Ach herrje, jetzt hast Du mich doch glatt beim Lügen erwischt. Da behauptete ich tatsächlich vor kurzem, ich hätte außer ein Paar Schuhen mit dezentem Leomuster nichts im Animal Print im Kleiderschrank. Erstens stimmt dar gar nicht. Zweitens: die Schuhe haben gar kein Leomuster, sondern so eine Art Giraffe. Glaube ich jedenfalls. Und dann wäre da noch dieser Blazer.

Wenn das nicht Leo ist, weiß ich auch nicht. Der Blazer begleitet mich bereits seit mehreren Jahren. Ich hatte ihn das erste Mal vorgestellt, als ich zusammen mit Ari das Designer Outlet Center Neumünster besuchte.

Blazer: Vila – Kleid: Benetton – Hose: Aldi – Schuhe: Maruti – Gürtel: bonprix

Dennoch halte ich mich mit Animal Print dezent zurück. Die klassischen Leomuster stehen mir überhaupt nicht – vor allem die Herbstfarben machen mich blass, welche ja typisch für diesen Stil sind. Grau und Schwarz finde ich für den Wintertyp passender. Unter dem Blazer trage ich ein Strickkleid aus Baumwolle und zum Aufpeppen des Outfits einen Stretchgürtel mit großer Schnalle. Das lenkt ein bisschen vom “Bäuchlein” ab.

Die Schuhe würde ich normalerweise nicht zusammen mit dem Blazer anziehen. Das ist nur zur Demonstration, damit Du den Unterschied der Muster siehst. Insgesamt ist es mir zu unruhig.

Die schwarzen Lackboots gefallen mir wesentlich besser dazu.

Das gleiche Outfit mit schwarzen Lackboots von Waldläufer. So wird der Leo-Trend für mich alltagstauglich.

Wenn wir schon mal bei den Lügen sind:

HIER findest Du einen weiteren Look mit den Schuhen – und HIER eine tierische Schlaghose. Manche Dinge verdrängt man einfach. Es geht bei mir tierischer zu als ich dachte!

Animal Print ist in diesem Jahr ganz groß angesagt. In der Blogparade “Wie style ich…?” (Social Network Link) von Claudia dreht sich im November alles um diesen Look. Bist Du Fan davon oder eher zurückhaltend?

Das Muster der Schuhe ganz nah. Ich denke, es ist eine Art Mini-Giraffe.

PS: Wie gestern bereits angekündigt ist mein “alter” Fotoblog wieder online – unter etwas veränderter URL:

https://sabinegimm-photo.blogspot.com/

Dazu der neue Instagram-Feed.