Viele haben ihn. Keiner redet gern darüber. Fußpilz oder Nagelpilz – oder beides. Fuß- und Nagelpilz entsteht nicht aus mangelnder Hygiene. Es gibt viele Möglichkeiten, sich damit zu infizieren. Im Schwimmbad oder in öffentlichen Duschen. Manchmal entstehen Pilze auch während einer Immunschwäche oder nach Gabe von Antibiotikum.

Fest steht: Ein Fuß- und Nagelpilz ist nicht nur lästig. Er sollte möglichst umgehend behandelt werden. In der Apotheke bekommt man viele frei verkäufliche Mittel und Cremes. Es braucht einiges an Geduld, das Richtige zu finden. Oft kommt man mit der normalen Hausapotheke nicht weiter. Dann hilft nur ein Gang zum Arzt.

Der Hautarzt ist der richtige Facharzt. Er entnimmt in der Regel eine Probe und legt eine Pilzkultur an. Hier kann der Pilz genau ermittelt werden.

Welche Mittel helfen gegen Fuß- und Nagelpilz?

Für die Nägel gibt es verschiedene Lacke. Die Behandlung ist langwierig und muss konsequent durchgeführt werden – meist über mehrere Monate bis zu einem Jahr.

Die meist eingesetzten Wirkstoffe:

  • Ciclopirox
  • Amorolfin
  • Bifonazol

Quelle: Nagelpilz Ratgeber|com

Gegen Fußpilz gibt es Salben, Cremes und Sprays. In hartnäckigen Fällen kommen Tabletten zum Einsatz.

Wirkstoffe unter anderem:

  • Terbinafin
  • Clotrimazol
  • Miconazol
  • Bifonazol

Quelle: Gesundheit-Aktuell.de

Wenn der Hautarzt Tabletten wie Terbinafin gegen den Pilz verschreibt, müssen die Leberwerte regelmäßig kontrolliert werden. Auch Tabletten werden oft über mehrere Monate eingenommen.

Fuß- und Nagelpilz ist hartnäckig. Wer ihn einmal hatte, bekommt ihn oft wieder.

Prävention gegen Fuß- und Nagelpilz

Creme selbst herstellen

Ich habe mir eine kleine 50 ml Dose mit Schraubverschluss aus der Apotheke besorgt und aus Kokosöl, Teebaumöl und Lavendelöl einen Fußbalsam angerührt. Mit dem Teebaumöl war ich dabei nicht sparsam. Auf ca. 40 ml Kokosöl kommen etwa15 bis 20 Tropfen Teebaumöl und einige Tropfen Lavendelöl. Mit dieser Mischung salbe ich meine Füße jeden Abend ein.

Schöner Nebeneffekt: Den Händen tut es ebenfalls gut.

Schuhe regelmäßig desinfizieren und wechseln

In regelmäßigen Abständen werden alle Schuhe, die ich ständig trage, mit einem Desinfektionsspray, welches auch gegen Pilze wirkt, eingesprüht. Gartenschuhe, Hausschuhe und Sportschuhe werden ebenfalls desinfiziert. Die Schuhe werden oft gewechselt, damit sie zwischendurch auslüften können.

Jeden Tag frische Socken

Ich wechsle jeden Tag meine Socken oder Strümpfe. Wenn man keine Schweißfüße hat, kann man die Socken durchaus einen zweiten Tag tragen. Mache ich aber nicht (mehr).

Hygienespüler in die Wäsche

Handtücher, Unterwäsche und Socken werden in der Waschmaschine bei 40 °C gewaschen. Da ich Wäsche nicht bei 60 °C wasche, wird ein Hygienespüler dazu gegeben. Nach dem Waschgang kommt alles in den Wäschetrockner. Auf diese Weise werden die Pilze abgetötet.

Frische Luft für die Füße

Im Sommer bin ich so oft es geht barfuß in Sandalen und Schuhen unterwegs. Im Winter ist das leider nicht möglich. Die Füße kommen vor allem in Sneakern und dicken Winterschuhen schnell ins Schwitzen. Feuchtigkeit fördert den Pilz.

Tipp fürs Büro: Raus aus den Winterschuhen und luftige Schuhe im Büro deponieren. Auch hier gilt: regelmäßig desinfizieren.

Gute Pflege ist alles

Regelmäßige Fußpflege ist für mich selbstverständlich. Siehe ein weiteres Beispiel von Tina. Dennoch lässt es sich nicht immer vermeiden, dass sich ein Fuß- oder Nagelpilz erneut ausbreitet. Daher sollte bei den ersten Anzeichen gehandelt werden.

Alarm ist immer dann angesagt, wenn es zwischen den Zehen anfängt zu jucken oder die Zwischenräume der Zehen gar rissig werden. Daher vor allem die Zehenzwischenräume regelmäßig kontrollieren.

Pflegeutensilien desinfizieren

Pflegeutensilien wie Hornhautreibe und Bimsstein werden nach jedem Gebrauch desinfiziert.

Handtücher für die Füße nur einmal verwenden

Handtücher verwende ich im akuten Fall für die Füße nur einmal. Danach werden sie gewaschen.

 

Für alle Fälle habe ich ein Spray mit dem Wirkstoff Clotrimazol vorrätig. Das hilft bei mir am besten.

Damit der Fußpilz keine Chance hat!

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter