Kategorien
Gedankensplitter Lifestyle Travel

Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist

⚓ Werbung [Nennung von Markennamen]

Eins steht schon mal fest: Gäbe es Instagram nicht, hätte ich keinen Hotelgutschein gewonnen. Aber ganz von vorn. Im letzten Jahr traf ich mich mit meinen Cousinen zu einer Wochenendtour in Bremen. Wir übernachteten im B&B Hotel am Bahnhof.

Bei den B&B Hotels (unbezahlter Werbelink) handelt es sich um eine Hotelkette, die in fast jeder größeren Stadt in Deutschland und im Ausland ein oder mehrere Hotels betreibt. Die Zimmerpreise sind recht günstig, ebenfalls das Frühstück. Bed and Breakfast eben.

Der Check-in ist easy. Du kannst das online erledigen oder an der Rezeption. Gezahlt wird entweder bei Ankunft oder vorab beim Online-Check-in. Ein Check-out entfällt komplett. Einfacher geht es nicht.

Letztes Jahr fand eine riesen Aktion in den Hotels statt, bei der die Besucher über Instagram Hotelgutscheine gewinnen konnten. Einen davon ergatterte ich – zwei Übernachtungen inklusive Frühstück im Doppelzimmer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Werbung – In Bremen hatte ich ein Treffen mit meinen Cousinen. Hier ein Schnappschuss vor dem Frühsücksraum im Hotel #hotelbbde #germanlifestyle #travelblogger #bremen

Ein Beitrag geteilt von Sabine Gimm Lifestyle ü 50 (@sabine_gimm) am

Sehr praktisch. Denn in diesem Jahr trafen sich die Cousinen in Hamburg. Wir übernachteten im B&B Hotel City-Ost, ganz in der Nähe vom Berliner Tor in der Anckelmannstraße. Auch hier hat es uns sehr gut gefallen. Ich persönlich mag das hanseatische Design. In den Hotels findest Du keinen Schnickschnack, aber alles was Du brauchst. Ich würde immer wieder ein Zimmer in einem B&B Hotel buchen.

Kommen wir auf meine momentane Hassliebe zu Instagram. Ich kann nicht mit, aber auch nicht ohne. Instagram ist für mich weiterhin ein Ort der Inspiration, während sich auf anderen Kanälen wesentlich mehr dunkle Gestalten tummeln. Vor allem auf Facebook und Twitter. Das ist zumindest mein Eindruck.

Hassliebe bezeichnet eine starke emotional ambivalente Beziehung.

Ambivalenz bezeichnet einen Zustand psychischer Zerrissenheit. Dabei bestehen in einer Person sich widersprechende Wünsche, Gefühle und Gedanken gleichzeitig nebeneinander und führen zu inneren Spannungen.”

Quelle: Wikipedia

Jetzt geht es den Fake Followern auf Instagram an den Kragen!

Was einmal als nettes kleines Bilderbuch mit Herzchen und Kommentaren begann, mutierte in den letzten Jahren zu einer Plattform mit Fake Accounts und gekauften Followern. Dazu werden zum Teil Apps genutzt, mit denen diese erworben werden. Wie oft ich bereits solche dubiosen Anfragen auf Instagram bekommen habe, muss ich nicht erwähnen. “Do you want Followers? Please klick here!”

An dieser Misere sind Influencer und Firmen nicht ganz unschuldig. Für viele Nutzer gilt immer noch: Je mehr Follower, umso mehr Erfolg und Ansehen bei eventuellen Kooperationspartnern.

Instagram zieht daraus die Konsequenzen und löscht Fake Accounts – wie in diesem Artikel von FUTUREBIZ beschrieben. Hoffentlich! Ich finde, es wird höchste Zeit. Wer hat schon Lust auf diverse Prince Harrys, Witwer, US-Veteranen und Spanner mit privaten Accounts, die tausenden Damen folgen. Die werden bei mir gleich blockiert. Außerdem habe ich tabula rasa gemacht, ausgemistet, mich von Altlasten befreit und SPAM bei Instagram gemeldet. Das alles kostet Zeit. Viel Zeit. Aber es lohnt sich. Meinen Account auf privat stellen will ich übrigens nicht.

Sollte Instagram tatsächlich Ernst machen, dürften in naher Zukunft viele Influencer und Promis mit wesentlich weniger Followern dastehen.

Ich will endlich wieder mehr Spaß auf Instagram und mich nicht um solchen Scheiß kümmern müssen (ups, jetzt ist das böse Wort gefallen…). Dafür bin ich echt zu alt!

Lese hierzu auch:

Der perfekte Instagram Feed?

Warum Followerzahlen nichts über die wahren Besucherzahlen eines Blogs aussagen

26 Antworten auf „Reisetipp: B&B Hotels und warum Instagram eine Hassliebe ist“

Das Hotel bzw. die Kette kenne ich nicht, auch nicht aus Bremen (gab es wohl damals noch nicht). Finde ich aber gut, vor allem wenn es so unkompliziert ist und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Bei Cousinentreffen musste ich grinsen, denn erst gestern hatten wir hier ein diesbezüglich eine Unterhaltung. Ich konnte da nämlich sagen dass mir meine Cousins und Cousinen über den Weg laufen könnten…ich würde sie nicht erkennen ;-)

Tja, und Instagram….ne, da bin ich immer noch nicht. Wie schon einmal geschrieben geht mir dieses Wort Influencer allein schon sowas von auf den Keks, boa, und auch all das Getue^^ Das ist nix für mich. Finde es aber gut wenn sie dann endlich was gegen diese Fake Accounts machen. Bleibt abzuwarten wie es umgesetzt wird bzw. umgesetzt werden kann. Likes du mich dann like ich dich war eh noch nie mein Ding.

Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

N☼va

Instagram ist nach wie vor mein Liebstes. Komische Anfragen werden gelöscht, Follower-Angebote ignoriert, manche Accounts gemeldet und ansonsten genieße ich einfach das Bildergucken und Posten, wenn ich Lust dazu habe. Ganz unkommerziell. :)

Freue mich für Dich, dass Du diese Übernachtungen gewonnen hast! Lüneburg hat auch so ein Hotel, glaube ich.

Liebe Grüße
Gunda

Von dieser Hotel-Kette habe ich schon viel gelesen, aber dort noch nicht gebucht.
Wenn die Zimmer ordentlich, sauber sind, warum also nicht?

Auf Instagram bin ich nicht, finde es aber auch gut, wenn man etwas gegen Fake Accounts unternimmt. Das ganze Like-Gehabe kann einem sowieso oft auf die Makronen gehen. Im Grunde genommen ist es eine oberflächliche Sache.

Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen und gemütlichen Abend
Christa

Liebe Sabine, ich mag die B&B Hotels auch. Sauber und unkompliziert. Der Preis ist gut und gerade zum Beispiel bei Städtereisen ist mir einfach das Frühstück, Bett und Dusche am wichtigsten. Da braucht es nicht mehr. Kein Spa, Gym, etc. . Würde ich dann eh nicht nutzen.
Für Instagramm habe ich nicht wirklich oft Zeit.
Liebe Grüße Tina

Liebe Sabine, bisher habe ich noch keine Erfahrung mit B&B Hotels und freue mich daher über Deinen Erfahrungsbericht. Gerade bei Städtereisen ist so eine günstige, unkomplizierte und trotzdem gepflegte Unterkunft sehr wichtig.
Tja, mit Instagram habe ich auch ein eher ambivalentes Verhältnis. Da mir die Zeit dafür aber zu knapp ist, vernachlässige ich meinen Instragram-Account ohnehin. ;-)
Deinen Pullover mit der Rose finde ich übrigens wunderschön.

Liebe Grüße, Nadine

Schöne Bilder hast Du mitgebracht Sabine. Auch das, was ich von dem Hotel sehe, gefällt mir.
Sind wir gespannt, ob sich bei Insta wirklich was ändert. Ich bezweifle es eigentlich. Was hätten die für ein Interesse “Fakes” zu verbannen.
Ich denke für die zählen alle Nutzer. Wann sie natürlich Bilder von anderen verwenden, können sie das nicht ignorieren.
Ich lösche meine Fakes, wenn mir einer unterkommt. Aber viele Mit-Instagramerinnen nehmen die billigend in Kauf, solang sie ihnen keine “Angebote” machen. Ich sehe ja immer, wem die medizinisch-millitärischen Scheichs noch so folgen.
Und natürlich sehe ich auch die, die immer am Dienstag 100 Follower dazu bekommen. Lach. Was für ein Zufall aber auch.
LG Sunny

Danke Dir. Instagram sollte schon ein Interesse daran haben, dass es keine Fakes gibt. Oft werden die Konten mit anderen Apps erstellt, was dann für kommerzielle Zwecke genutzt wird. Je mehr Nutzer dagegen protestieren, desto besser. Viele sind so frustriert, dass sie das Konto auf privat stellen oder es löschen. Das kann nicht im Sinne des Anbieters sein.

Die Hotelkette kannte ich noch gar nicht. Ich finde es eine schöne Idee, dass Ihr dort einen Cousinen-Treff hattet. Und Hamburg ist doch eh immer wieder eine Reise wert. Ich habe mich übrigens gefreut, dass wir uns gestern mal wieder gesehen haben :-).
LG
Ari

Schreibe einen Kommentar