Der Sommer bei uns im Norden ist kurz. Jedenfalls gefühlt. Wenn er denn schon mal da ist, dann genieße ich ihn. Ich mecker auch nicht rum, wenn es wärmer wird. Trotz Kreislauf und Schlappheit. Ich genieße das Leben im Sommer.

Der nächste Winter kommt bestimmt. Und der wird lang. Kälte vertrage ich weniger als Hitze. Ganz selten wird es bei uns so heiß, dass man es kaum ertragen kann. Ein bisschen Wind haben wir an der Küste immer.

Auch klamottentechnisch mag ich den Sommer. Vor allem, wenn er sich im Frühling schon andeutet. Es riecht alles so frisch. Dieses zarte Grün ist einfach himmlisch. Einfach ohne Jacke vor die Tür hüpfen und das Leben genießen. Jeden Moment auskosten. Die Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nase. Je älter ich werde, umso mehr wird mir bewusst, wie kostbar solche Momente sind.

Ich habe mir fest vorgenommen, in diesem jeden schönen Moment zu nutzen, nachdem der Sommer im letzten Jahr quasi ins Wasser fiel. Da kann es schon mal passieren, dass der ein oder andere Blogpost auf der Strecke bleibt. Nein, dafür werde ich mich nicht entschuldigen. Warum auch? Fran spricht sich  in diesem Artikel ebenfalls dagegen aus. Locker bloggen – ist auch mein Motto.

Shirt: Fruit of the Loom, bedruckt – Hose: s. Oliver – Schuhe: Skechers – Uhr: Kapten & Son – Ohrringe: selfmade

Mein Outfit ist lässig leicht wie der Sommer. Heute mal Rot und Blau.