Statement ist das Zauberwort. Ich mag T-Shirts mit Aussage. Wenn man das Herz auf dem Shirt betrachtet könnte man meinen, es wäre etwas nach links verrutscht. Dabei habe ich das Herz am rechten Fleck. Soll heißen, ich bin ein herzensguter Mensch. Ich kann keiner Fliege etwas zu Leide tun.

Okay, es ist nur ein T-Shirt. Das hat nix zu sagen – außer, dass ein Herz genau dort prangert, wo es hingehört. Am rechten Fleck! Solche Statements gehen gern mal nach hinten los. Das sieht dann ganz schnell billig aus. Den Herz-Aufdruck gab es ebenfalls in einem klaren Druck ohne Umrisse. Einfach nur rot. Das wirkte zu sehr nach Rotlichtmilieu, wenn Du weißt, was ich meine. Das diffuse Herz dagegen gefällt mir sehr gut. Es darf gern mitten auf der Brust sitzen. Wo soll es sonst hin, das Herz?

Ich trage dazu die rote Hose von The2Style und Sandalen aus Palermo. Die Füße müssen im Sommer an die frische Luft.

Nimm zwei

Wenn ich es recht bedenke, reicht ein Shirt mit dem Herz am rechten Fleck nicht. Daher bestellte ich mir gleich zwei T-Shirts in unterschiedlichen Farben – Dunkelblau und Royalblau. Das Outfit in Royalblau trug ich zur Kieler Woche beim Konzert von Manfred Mann.

Manfred Mann rockt immer noch mit seinen 76 Lenzen. Die Sänger wechseln zwar, doch der Mann mit dem Hut bleibt. Echt cool der Typ. Thank you for the Music!

 

Ich muss gestehen, dass ich anscheinend die einzige Person war, die an diesem Abend in Royalblau leuchtete.

Der Rucksack von Kipling war ebenfalls im Einsatz (hier nicht im Bild). Es begleitete mich eine kurze schwarze Strickjacke. Abends ist es bei uns im Norden trotz größter Hitze recht kühl. Ohne Jacke ist man aufgeschmissen. Die Fotos von der Kieler Woche 2017 habe ich im vorherigen Post veröffentlicht. Ich hatte eine Menge Spaß. Für mich ist es das, was zählt. Outfit-Bilder mache ich lieber entspannt zu Hause.

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter