Als wenn die Menopause nicht reichen würde, überschwappt uns jetzt der Trend “Menocore”. Soll heißen. Was trägt frau während der Menopause oder in den Wechseljahren? Das soll jetzt für Frauen jeden Alters sexy sein. Ach herrje! Das klingt nicht nur bieder. Für meine Begriffe hat das Kittelschürzen-Mentalität. Früher nannte man diesen Stil “trutschig” oder “altbacken”. Heute ist das Menocore.

Menocore -Trend? Ohne mich!

Hey Ladies, das geht mir jetzt zu weit! Mal ganz ehrlich: Warum sollte ich mich in eine Schublade drängen lassen? Warum sollte die Frau (nicht nur) in den Wechseljahren Kleidung tragen, die unauffällig ist? Bedeutet unauffällig und dem Alter entsprechend Menocore? Muss ich jetzt Kittelschürzen tragen? Oder langweilige Kleidung? Sollte ich möglichst unauffällig durch die Gegend ziehen, nur weil ich die Wechseljahre längst hinter mir habe?

Dieser Trend – wenn es denn einer ist, was ich abstreite –  geht an mir vorbei. Tutto completto.

In meinem Blog fand ich kein einziges Bild, das dazu passt. Oder doch? Dieses Outfit ist für mich absolut Menocore. Die Hose ist weit und bequem (Schlupfhose). Die Bluse ist weit und bequem. Die Schuhe (Sandalen) haben flache Absätze, ein weiches Fußbett und sind suuuuuper bequem.

Stopp! eins stimmt hier nicht. Das Outfit ist auffällig. Und das passt nicht zu Menocore.

Klar, ich habe im Laufe der Jahre meinen Stil dem Alter angepasst. Meine Kleidung ist bequem und engt nicht ein. Meine Schuhe haben keinen hohen Absatz, weil ich damit nicht laufen kann. Solche Outfits tragen Millionen Frauen in meinem Alter. Sie passen die Kleidung ihren Bedürfnissen an. Das ist weder trutschig, altbacken oder Menocore.

Ich trage Schlupfhosen

Wer hätte das gedacht? Frau Gimm trägt Schlupfhosen. Die waren vor nicht all zu langer Zeit noch verpönt. Schlupfhosen tragen doch nur alte Omas! Stimmt nicht. Bitteschön. Schlupfhose in Pink mit Prilblumenshirt und Flachtretern.

Think Pink #ootd #myself #mystyle #fashion #blogger #thinkpink

Ein Beitrag geteilt von Sabine Gimm Lifestyle ü 50 (@sabine_gimm) am

Menocore ist nichts Neues

Wer hat’s erfunden? Der Begriff Menocore stammt von Leandra Medine – MAN REPELLER.

Wieder werden uns alte Kamellen präsentiert. Ständig wollen uns Modemacher & Co. angebliche Trends verkaufen, die nicht neu sind. Ich denke an den Schlabber-Look der 80er Jahre, den viele junge Frauen damals gelebt haben. Tunika mit bequemer weiter Hose ist auch nicht neu. Wie schön, jetzt darf frau im reifen Alter das sogar öffentlich tragen. Und alle machens nach. OMG!

Werden wir zukünftig noch junge Mädchen in Highheels auf der Straße sehen?

Ich bin ein Rebell!

Ich glaube nicht, dass Leandra Medine sich bereits jenseits der Wechseljahre bzw. in der Menopause befindet und am eigenen Leib erfahren hat,  wie es sich damit anfühlt. Wenn doch, dann kann sie sich gern persönlich bei mir melden, sollte sie diesen Post jemals lesen…

Ich weiß nur, mit welcher Kleidung ich mich wohlfühle.

Die ist mein persönlicher Stil und keinem Trend unterlegen.

Ich bin ein Rebell! Meistens schwimme ich mit dem Strom, aber oft gegen den Strich.

Und Du so? Was hältst Du von dem Trend Menocore? Ich habe ganz aktuell Stimmen von anderen Bloggern gehört:

“Ich möchte nicht, dass mein Blog mit diesem Suchbegriff gefunden wird!”

Das sagt doch alles, oder?

 

Dir gefällt das? Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter