Kategorien
Jake und Elwood Lifestyle Tierisch

Neues von Jake und Elwood #8

Ein Herz und eine Seele

Jake und Elwood sind jetzt 10 Monate alt, also fast ausgewachsen. Als wir sie mit 12 Wochen zu uns holten, waren sie noch so klein.

Manchmal kabbeln sie sich – wie Geschwister sich halt streiten – aber sie sind immer noch ein Herz und eine Seele.

Seitdem die Beiden raus dürfen, wird lange nicht so viel in der Wohnung herumgetobt. Es ist herrlich anzusehen, wenn Jake und Elwood im Garten toben. Große Touren machen sie bisher noch nicht. Anscheinend wurden die beiden Racker rechtzeitig kastriert.

Anfangs gingen mein Mann und ich mit nach draußen, um zu schauen, was die Beiden so treiben. Die Nachbarn haben uns bestimmt für bekloppt erklärt. Diese Maßnahme war im Nachhinein sehr klug. Die Unsicherheit war anfangs recht groß. Ist klar nach 1/2 Jahr Hausarrest. Die Vogelgrippe ist noch nicht abgeebbt. Es gab im März in Schleswig-Holstein bisher 6 Fälle. Also immer noch Stallpflicht für Geflügel. Zumindest ist in unserem Bezirk kein Beobachtungsgebiet ausgewiesen.

Elwood läuft (leider) gern mal auf die Straße oder setzt sich unter ein Auto. Wenn er das bei unserem Wagen macht, wird der Motor kurz gestartet und gehupt, damit er sich erschreckt. Er rennt dann schnell in unseren Garten und versteckt sich. Gut so. Ich habe Angst, dass er ansonsten eines Tages angefahren wird. Mir ist lieber, dass die Katzen Respekt vor Autos haben.

Jake ist der Klettermax. Er brachte es fertig, aus dem Stand auf Nachbars (Nachbar gegenüber) Blechhütte zu springen und lief schnurstracks auf das Dach des (überdachten) Swimmingpools vom Nachbarn (der Nachbar zur linken Seite mit dem bösen Husky). Wir mussten ein Nadelgehölz fällen und den Zaun zum Nachbarn gegenüber mit Kaninchendraht erhöhen. Jetzt können die Katzen nicht mehr so schnell auf die Nachbargrundstücke und somit zum bösen Hund gelangen. Ist aber auch eine komplizierte Geschichte. Kannst Du HIER nachlesen unter dem Punkt “Neues von Kater Bundy”.

Unseren Kater Bundy ließen wir bereits früh am Morgen aus dem Haus. Er konnte den ganzen Tag durch die Katzenklappe rein uns raus – wie es ihm gefiel.

So weit sind Jake und Elwood noch nicht. Ich lasse sie am frühen Nachmittag raus, wenn ich von der Arbeit komme. Wenn ich im Homeoffice arbeite dürfen sie schon morgens raus. So kann ich jedenfalls zwischendurch ein Auge darauf werfen. Ich denke, bis zum Sommer sind sie sicher genug und können raus, ohne dass jemand im Haus ist.

Kuscheln auf dem Sofa

Wer den ganzen Tag tobt, ist abends müde. Das ist wie bei kleinen Kindern. Also gibt es heute Kuschelbilder auf’m Sofa.

58 Antworten auf „Neues von Jake und Elwood #8“

Ach sind die Beiden süß, wenn sie so kuscheln. Wenn sie wach sind kann ich mir vorstellen, da ist so einiges geboten :)
Weiter viel Spaß mit den Beiden, liebe Grüße Tina

Gott sind die schon groß geworden und so süß. Ich verstehe euch sehr gut, hätte ich gleich gehandelt und sie Anfangs gar nicht aus den Augen gelassen und wäre mit raus gegangen. Oje, der böse Nachbarshund, ich hoffe da wird es keinen Stress in Zukunft geben.
Liebe Grüße

Die sind so süß die Beiden. Leider musste unsere 18 Jahre alte Katze vor kurzem eingeschläfert werden ( Tumor im Brustraum) . Wir sind noch hin und hergerissen, wollen uns aber noch Zeit lassen mit der Anschaffung eines neuen Tieres .Vielleicht wird es auch nochmal ein Hund. Es ist schön solche Tierbilder zu sehen. LG Sibylle

Es tut mir sehr leid liebe Sibylle. Ich kann Dich verstehen. Unseren Bundy mussten wir auch im letzten Jahr einschläfern lassen. Das war sehr traurig.

Deine Bedenken kann ich gut verstehen und ich drücke von hier aus feste die Daumen das immer alles glatt läuft und keine Zwischenfälle geben wird.

Absolut süss die Beiden.

Liebe Grüssle

N☼va

:-) Die sind ja so süß und schauen aus, als ob sie kein Wässerchen trüben könnten ;-)
Weiterhin viel Spaß mit den beiden Miezekatern, liebe Sabine.
Liebe Grüße :-)

Schöne Kuschelfotos! ♥ Wie schnell Katzen doch wachsen …

Wenn mir jemand von seinen Draußenkatzen erzählt, wird mir immer ganz anders, so dass ich zu 97,5% sicher bin, dass bei mir niemals irgendeine Katze Freigang bekommen wird. Glücklicherweise vermissen meine BKH diesen auch nicht, da sie ihn nie kennengelernt haben und der innere Drang zum Rausgehen bei ihnen auch nicht so verwurzelt ist wie beiden meisten EKH.

Liebe Grüße
Gunda

Die beiden sind herzallerliebst! Freue mich das sie nun bei sind, da haben sie es gut. :)

Liebe Grüße!

Sind das herzige Fotos.
Jetzt sind die beiden auch schon wieder 10 Monate alt. Oh, wie die Zeit vergeht.
Unsere beiden neuen Mietzen waren noch nie draussen. Es geht einfach nicht an einer Strassenkreuzung. Es wäre zu schrecklich wenn ihnen etwas passiert.
Ich wünsche Dir noch viele, viele Jahre schöne Stunden mit Deinem beiden süssen Fellnasen
liebe Grüsse
Elisabeth, die nachher gleich Susanne die Fotos zeigen wird

Liebe Sabine,
das ist eine wunderbare Geschichte. Schön, dass sich die Beiden
so wohl bei euch fühlen. Hoffentlich habt ich viele Jahre Freude
an ihnen.
Einen angenehmen Tag wünscht dir
Irmi

Davor hätte ich auch Angst, dass sie eines Tages überfahren werden.. aber eine Katze nur im Haus zu lassen finde ich auch nicht gut. Ein Dilemma!
Die Beiden sind wirklich zuckersüß…

Was für zwei Schätzchen! Sie sind allerliebst, wie sie sich aneinanderkuscheln. Hoffentlich passt Elwood auf, wenn er auf die Straße läuft.
Lieben Gruß
Sabine

Die sind aber hübsch die beiden und so süß. Die Fotos sind sehr gelungen.

Liebe Sabine,
Jake und Elwood sind herzallerliebst! Ihr habt das schon richtig gemacht, dass Ihr anfangs mit dabei wart, wenn sie draußen waren.
Unsere Katzen sind richtige Landkatzen und wenn ich es mir überlege eher öfter draußen als drinnen, was bei uns zum Glück auch geht, da wir keinen Hauarrest wegen der Vogelgrippe erteilen mussten.
Liebe Grüße, Rena
http://www.dressedwithsoul.com

Einfach entzückend, die Kuschelbilder von euren beiden, liebe Sabine! Sooo süße, hübsche Kerle! Ich kann gut verstehen, dass du dir ab und zu Sorgen machst um die beiden. Autos und Hunde sind keine zu unterschätzende Gefahr. Ich weiß nicht, wie gefährlich eure Straße beim Haus ist – wir wohnen in einer “Zone 30 km/h”, aber erstens halten sich nicht alle dran und zweitens haben nicht alle ein gutes Reaktionsvermögen, wenn eine Katze plötzlich hinter einem Auto hervorspringt. Je älter Maxwell und Nina werden desto mehr Sorgen mache ich mir auch in diesem Punkt. Und neulich mussten wir mit Nina am Sonntag in die Tierklinik zum Notdienst, weil sie Blut pinkelte (es wr zum Blück nur eine Blasenentzündung), da waren auch noch andere Leute mit einem 18 Jahre alten Kater, der von einem Hund gebissen worden war, weil er nicht mehr schnell genug ist. (Der Hund war niht angeleint und ist einfach in den Garten der Katermenschen gelaufen…!) Aber ihr macht das alles sehr gut – behutsam, aber nicht zuuu vorsichtig, so ist es mit Kindern am besten und mit Tieren auch. Ich denke, Jake und Elwood werden lernen, wo es heißt, aufzupassen!
Herzliche Rostrosengrüße, habt ein schönes Wochenende und gib den beiden felligen Bluesbrothers bitte liebe Krauler von mir!
XOX Traude
http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-11-action-reicher-lowentag.html

Danke liebe Traude für Deine mitfühlenden Worte. Du sprichst mir aus der Seele. Man kann nicht immer alles richtig machen und auf alles aufpassen. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg. Viele Grüße auch an Edi :)

Die beiden Süßen sind ganz schön groß geworden!
Das ist gar nicht so blöde, seine Katzen nach draußen zu begleiten, wenn sie noch klein sind. Dadurch kann man ihnen vielleicht ein bisschen zeigen, wo die hindürfen und wo es gefährlich ist.
Naja, ist vielleicht auch ein bisschen illusorisch, oder?
Ich habe keine Katze, aber ich weiß es von anderen Katzenbesitzern.
LG Sabienes

Man sagt ja, Katzen kann man nicht erziehen. Das stimmt aber nur bedingt. Mit viel Geduld und Spucke kann man ihnen einiges beibringen. Mal sehen, ob es uns gelingt, sie zu lenken ;)

Sehr süß die Beiden, Sabine und ich finde es toll wie verantwortungsvoll ihr mit ihnen umgeht. Recht hast Du.
Liebe Grüße

Süß die Beiden ? Wir haben zum Glück nur Katzen in der Nachbarschaft, wovon ein Kater allerdings sehr streitlustig ist. Neuerdings sitzt er sogar in unserem Vogelhaus, sozusagen ein Fly-in ?

Liebe Sabine,

von meinem Besuch bei dir,
bleiben Sonntagsgrüße hier.

Elisabeth

Die Woche hab ich es ja (leider) mal nicht nach Hause zu Felix geschafft udn wenn ich mir da deine beiden Süßen anschaue, dann vermisse ich ihn gleich doppelt noch.
Liebe Grüße Ela

Die beiden sind so oberniedlich mit ihren rosa Näschen. Da läuft mir glatt das Herz über. Wenn ich könnte, hätte ich auch eine Katze. :)

Liebe Grüße
Sabine

Dieses Duo ist ja niedlich. Das mit dem Rauslassen ist so eine Herausforderung. Das kenne ich nur zu gut. Weiter viel Liebe und Freude mit den Beiden. Meine zwei kamen erst in dem Alter zu mir. Es wollte sie niemand mehr, weil sie schon so alt waren. Lg M.

Wie schön, dass Du die Katzen aufgenommen hast liebe Michaela. Unser letzter Kater war aus dem Tierheim. Wir mussten ihn im letzten Mai leider einschläfern lassen.

Sehr sehr süß! Wie gerne hätte ich noch mal Katzenkinder – aber unsere zwei Katzen sind doch schon älter, und ich habe Angst, dass sie sich nicht aneinander gewöhnen. Auch die Angst, wenn die Katzen rausgehen, kenne ich! Obwohl ich ja wirklich SEHR ländlich wohne und wir hier nicht so sehr viel Verkehr haben. Unsere Flecki hat sich als kleines Katzenbaby mal verlaufen … was habe ich geweint, als sie einen Tag verschollen war. Bis uns Nachbarn erzählten, dass zwei Straßen weiter eine junge Katzen herumstromerte. Das war unsere. ;-) Und einmal ist sie sogar in ein fremdes Auto eingestiegen und wurde versehentlich mitgenommen. Gott sei dank hat der Fahrer umgedreht und sie wieder zurückgefahren (und sie nicht einfach nur vor die Autotür gesetzt). Dafür bin ich heute noch dankbar.

Kommentare sind geschlossen.