Wie man ein Sommerkleid im Winter trägt #2

Wie man ein Sommerkleid im Winter trägt #2

Die Frage war: mit Gürtel, oder ohne? Der Mann meinte mit. Außerdem war mir nach Sonnenbrille. Das Kleid ist ein Polokleid von Gaastra, welches ich mir im Sommer 2014 zulegte. Seitdem schlummerte es mehr oder weniger in meinem Kleiderschrank. Mein Favorit war es bisher jedenfalls nicht. Doch das könnte sich ändern.

Mit einem Rolli darunter und der blauen “Schlupfhose” (genannt Treggings – ist etwas moderner)  gefällt es mir richtig gut. Ja, ich trage Schlupfhosen. Die sind bequem!

Die Stiefel sind von meiner lieben Kollegin, die Tasche ist selbst genäht.

So geht Winter im Sommer.

Den Gürtel erwarb ich im letzten Jahr bei Brands for Friends zu einem Schnäppchenpreis. Leider weiß ich das Label nicht mehr. Steht nicht drauf.

Sabine-Gimm-Sommerkleid-2

Sabine-Gimm-Sommerkleid-3

Sabine-Gimm-Sommerkleid-3-1

Sabine-Gimm-Sommerkleid-3-2

Kleid: Gaastra – Rolli: C & A – Hose: bonprix – Schuhe: Tamaris

Morgen öffnet sich bei mir das nächste Türchen des ü 30 Blogger Adventskalenders. Lasst euch überraschen. Es wird berauschend. Heute ist Nina (30 rockt!!!) dran und gestern hat Bärbel (Ü 50) die Tür Nummer 21 aufgemacht.

Linkparty: Bei Sunny “Um Kopf und Kragen

Bei Ines:  “Hoch geschlossen im Dezember

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

37 Kommentare

  1. 22. Dezember 2015 / 6:08

    Jep, genau so geht es, wie man sehr gut bei dir sehen kann. Gefällt mir die Kombi, kannste gut tragen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    • 22. Dezember 2015 / 9:24

      Dankeschön liebe N☼va :)

  2. Gisi
    22. Dezember 2015 / 8:03

    WOW…..was für ein klasse Kleid! Die Farbe ist hammerschön! Und so kombiniert ist es ganzjahrestauglich!
    Lieben Gruß
    Gisi

    • 22. Dezember 2015 / 9:26

      Im Sommer trage ich das Kleid so pur nur im Garten :)

      • meyrose
        22. Dezember 2015 / 11:14

        Genau das war meine Assoziation bei dem Kleid: mindestens gute 20 Grad, FlipFlops und Garten oder Strand. Die Farbe ist einfach klasse für Dich, den Gürtel würde ich weglassen.
        LG Ines

        • 22. Dezember 2015 / 12:15

          Als Strandkleid ist das Teil im Sommer ideal, dann auch ohne Gürtel :)

  3. 22. Dezember 2015 / 8:17

    Heute gang und gebe , vor Jahren noch unvorstellbar . So sein Sommerkleid zu tragen :) Pink ist wirklich Deine Farbe
    LG Heidi

    • 22. Dezember 2015 / 9:26

      Pink mag ich total gern liebe Heidi :)

  4. Jacky
    22. Dezember 2015 / 9:16

    Hey das Kleid sieht Klasse aus und die Farbe ist ein Traum…. total schön mit dem dunkelblau..

    Liebe Weihnachtsgrüße übermittelt Dir Jacky

    • 22. Dezember 2015 / 9:26

      Dankeschön liebe Jacky. Dir ebenfalls liebe Grüße :)

  5. 22. Dezember 2015 / 9:22

    das ist kein kleid – nur ein verlängertes polo-nicky :-)
    und der gürtel soll wahrscheinlich den bundabdruck der hose kaschieren…ist aber so weder taillen- noch hüftgürtel.
    die farbe ist super – es bräuchte einfach ein bisschen mehr substanz – deswegen mochtest du es wahrscheinlich auch nicht im sommer tragen mit nix (bis auf wäsche) drunter – oder?
    aber natürlich kannste machen waste willst – nur das “man” im titel ist etwas vermessen :-)
    xxxx

    • 22. Dezember 2015 / 9:31

      Das Teil wurde mir als Kleid verkauft. Keine Ahnung, was es ist, für ein Shirt jedenfalls zu lang. Gaastra hat viele Segel-Klamotten. Ich mag es ohne was drunter nicht so gern tragen. Das geht mir bei anderen Kleidern ebenso. Bin wohl eher ein Hosentyp :)

      • 22. Dezember 2015 / 12:38

        Ich kann mir gut vorstellen, dass es unter einem Strickmantel zur schmalen, dunklen Jeans oder Stretchhose gut im Winter funktioniert. Dazu vielleicht Deine pinken Deerbergstiefeletten?

        • 22. Dezember 2015 / 17:40

          Ja, die Deerbergstiefeletten gehen auf jeden Fall dazu. Ich werde weiter experimentieren :)

      • 22. Dezember 2015 / 14:30

        das sagen alle die noch nie ein echtes kleid anhatten…. :-)
        ich weis natürlich dass es als kleid verkauft wird. aber ein echtes kleid braucht eben keine hosen & rollies drunter, jäckchen drüber etc. – das funktioniert in sich. überwerfen -> angezogen. fertig. wenn das klima es erfordert natürlich entsprechende strumpfwaren und mantel oder jacke zum rausgehen.
        ich hatte früher auch solche fummel bei denen ich ewig rumprobieren musste um sie halbwegs tragbar zu machen – irgendwann ist mir dann die hutschnur geplatzt und die sind in die altkleidersammlung gewandert.
        seit meine kleider genügend stoff und ein vernünftiges futter haben kann ich mich im dunkeln anziehen :-)
        oh je – lang geworden. und auf keinen fall als kritik an deiner person gemeint. eher an der richtung die die bekleidung allgemein in den letzten jahrzehnten genommen hat.
        xxxxx

        • 22. Dezember 2015 / 17:43

          Das kannst du ruhig sagen liebe Beate. Vielleicht sollte ich es einmal mit einem “echten” Kleid probieren, das gefüttert ist. Das sitzt gleich viel besser. Aber so ohne Büx darunter geht gar nicht.

    • 22. Dezember 2015 / 16:46

      ;-) Also so ein Polokleid habe ich auch. In weiß. Doch doch, ist Kleid. :))) Also ich bin jetzt mal so frei und sage, ich würde es ganz normal auch mal im Sommer sehen. Mit Sandalen und fertig. Ich finde die Farbe superschön liebe Sabine. LG Sabina | Oceanblue Style

      • 22. Dezember 2015 / 17:51

        Danke liebe Sabina. Um das Kleid nur so zu tragen, müsste ich 10 Kilo weniger auf den Rippen haben :)

  6. Luzerne
    22. Dezember 2015 / 9:34

    Dir steht diese Farbe wunderbar. Super Idee, es so zu tragen.
    Aber Ideen hast du ja…… ;-)

    • 22. Dezember 2015 / 10:05

      Danke dir liebe Luzerne :)

  7. 22. Dezember 2015 / 13:31

    Hallo Sabine
    Wie die Anderen schon sagten, sieht klasse aus und pink steht dir. Ich würde den Gürtel aber auch weglassen oder in schwarz nehmen.
    Liebe Grüße

    • 22. Dezember 2015 / 17:41

      Oder Dunkelblau, je nach Farbe der Hose. Ich sehe schon, ich brauche dringend neue Gürtel :)

  8. 22. Dezember 2015 / 14:58

    Ahhhhh, ich schwanke grade etwas, ob es mir wirklich so gefällt oder vielleicht doch nicht?! Das weiß vom Gürtel findet man nirgends mehr im Outfit so richtig wieder (außer in den kleinen Aufnähern), da hätte mir schwarz besser gefallen. Aber an sich lieber ohne Gürtel.
    Zu Kleidern ziehe ich immer enge Leggings/Hosen an, so weite wirken oft wie “extra zwei Sachen übereinander angezogen, weil mir so kalt war” oder so ähnlich. ;-) Also sie bilden nicht so eine Einheit.
    Manche Sommersachen kann man einfach nicht in den Winter hinein retten, das Shirtkleid gehört meiner persönlichen Modemeinung leider dazu. Es ist sehr sportlich, vielleicht würde es mit einer mittelblauen Jeans, pinken Turnschuhen und einem pinkem langärmeligen Shirt ganz anders wirken? Oder weiße Turnschuhe, weißer Gürtel meinetwegen und weißer Unterzieh-Shirt.
    Ich glaube, mein Problem ist an sich die Kombination von diesem sportlichen Shirt mit dem recht damenhaften Look drum rum.
    Hoffentlich nimmst Du mir meine kleine Kritik nicht übel, aber ich ziehe daraus auch einen echten Nutzen für mich selber, mir macht das Nachdenken über Outfits eben ganz viel Spaß und sehr oft kopiere ich auch Looks und wenn es manchmal nur Kleinigkeiten sind, die sich dann in meinen Outfits wiederfinden.
    Und ich mag Deinen Spaß an Mode, was man Dir auch immer wieder ansieht. :-)

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • 22. Dezember 2015 / 17:47

      Das nehme ich dir ganz und gar nicht übel liebe Moppi. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht jedermanns Geschmack ist, weil sehr speziell. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich das “Kleid” nicht kürzen sollte. Weiß findest du übrigens auch in der Uhr wieder. Und das Hellblau der Uhr in den Ohrringen.

  9. 22. Dezember 2015 / 15:00

    Die Farbe ist genau Deins. Und zugegeben, das ist einer der schönsten Pinktöne, die ich je sah :-). Nur mit Polokleidern verbindet mich keine große Freundschaft und mit dem Thema Kleid über Hose irgendwie auch nicht. Wenn, dann über einer skinny Jeans oder so, an alles andere muss ich mich wohl noch gewöhnen :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    • 22. Dezember 2015 / 17:50

      Kleid über Hose trage ich schon seit Jahren. Ich weiß, ist nicht mehr modern. Mit ner schmalen Jeans dazu könnte ich mich auch anfreunden, vielleicht sogar ohne Gürtel.

  10. 22. Dezember 2015 / 18:32

    Die Tasche hast Du selbstgemacht? Die ist super! Das pink gefällt mir an die auch, aber die Tasche ist einfach ein Traum!

    • 22. Dezember 2015 / 18:53

      Liebe Gudrun, vielen Dank. Die Tasche ist wirklich selbst genäht.

  11. 22. Dezember 2015 / 20:47

    Hallotschi, liebe Sabine,
    ich hab hier nicht nur deine Bilder angesehen, sondern auch interessiert die Kommentare gelesen – und ich denk mir, warum sollte man nicht BEIDES haben – Kleider, die ohne etwas darunter funktionieren und Kleider, die lieber so getragen werden wie dein Superfarbknallerteil in Pink hier? Manche Stücke kaufe ich auch einfach, weil mir die Farbe oder das Muster gefällt, und dann probiere und experimentiere ich lustig damit herum, trage es mal so und mal so, und je vielseitiger, desto mehr Freude hab ich an einem Kleidungsteil. Finde ich also toll, wie du es trägst und freu mich auch auf neue Experimente!
    Ganz herzliche weihnachtliche Rostrosen-Grüße und alles Liebe
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/vorweihnachtliches-und.html

    *.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★*.*★v . ✶•´ ☆´,•*´¨★

    • 22. Dezember 2015 / 21:06

      Dankeschön liebe Traude. Da gibt es noch viele Experimentiermöglichkeiten :)

  12. 22. Dezember 2015 / 21:23

    Klasse. Nehm ich so.
    Ich hatte auch vor 15 Jahren mal eine Turn-up-Röhre aus schwarzem Stetchjeans (2% Elastan) stoff. Oben mit Gummibund. Ging bis in die Taille und hielt dort gut ohne zu drücken. Kurz nach der 2 Schwangerschaft konnte ich beim Sitzen im Büro einfach nichts festes ertragen. Mit lockeren Pullis und Tops ging das perfekt. Ich glaube niemand hat gemerkt, dass es eine Schlupfhose war.

    Du hast gefragt wegen der warmen Farben.
    1. verfälscht der Blitz viel. Alles (auch meine Gesichtsfarbe wandelt sich von blassrose hin zu einer dezenten Tönung) wirkt wärmer.
    2. Kann ich mit meinen grau-grün-blauen Augen und goldener Sprenksel gut Oliv und graues Braun tragen.

    LG Sunny

    • 22. Dezember 2015 / 21:30

      Hi Sunny,
      diese Hosen liebe ich einfach. Die wachsen auch ein bisschen mit :)
      Die Brauntöne kommen bei deinen Bildern tatsächlich immer ein bisschen wärmer rüber.

  13. 23. Dezember 2015 / 16:35

    Pinktastisch :) ich finde so Polokleider eh toll. Man ist schwups gut angezogen. Und dann diese Farbe!
    Schlupfhosen mag ich auch sehr gern. Allerdings hab ich nur noch eine die ausgehfein wäre. Mein Schrank zeigt dieses Jahr Verschleiß.
    Liebe Grüße Ela

  14. 23. Dezember 2015 / 23:01

    ich wünsche dir und deinen Lieben wundervolle Weihnachten und einen entspannten Übergang ins neue Jahr.

    LG Mathilda ♥

    • 23. Dezember 2015 / 23:21

      Dankeschön liebe Mathilda, das wünsche ich dir auch :)


Etwas suchen?