Bin ich ein Fashion-Nerd?

Bin ich ein Fashion-Nerd?

Das Wort Nerd gefällt mir. Es kommt aus dem Englischen und bedeutet: Fachidiot, Langweiler oder Streber.

Eine weitere Erklärung:

“Das Substantiv Nerd beschreibt einen meist männlichen jungen Computernutzer, dem Intelligenz unterstellt wird, dem aber auch soziale Kompetenzen fehlen sollen. In den letzten Jahren fand eine gewisse Verschiebung der Bedeutung statt und heute kann jemand auch dann als Nerd bezeichnet werden, der ein Hobby intensiv betreibt, wobei auch hier bestimmte Themen wie Videospiele oder Science-Fiction im Vordergrund stehen.”

Quelle: neueswort.de

Demnach müsste ich eher ein Blogger-Nerd sein.

Was aber ist ein Fashion-Nerd? Gibt es den überhaupt?

Ist das ein Mode-Langweiler oder etwa ein Mode-Streber? Ein Mode-Fachidiot bin ich bestimmt. Denn ich kenne lange nicht alle Fachbegriffe der Mode. Ich habe Mode nicht studiert, sondern stets gelebt. Außerdem bin ich nicht versessen danach, ein möglichst bloggertaugliches Outfit zu kreieren, sondern meinen ganz persönlichen Stil.

Der entwickelt sich ständig weiter. Nichts ist schlimmer als eingefahrener Einheitsbrei.

Dabei lasse ich mich gern von anderen Bloggerinnen inspirieren. Es gibt mittlerweile so viele schöne und individuelle Fashion-Blogger, die eben nicht diesen cleanen Look zeigen, sondern ihren ganz eigenen und oft eigenwilligen Stil. Das können Stil-Ikonen sein oder ganz “stinknormale Alltagsblogger”. Ich liebe Individualität.

Schau mal in meine Blogroll. Die ist voll von inspirierenden Blogs – ohne Garantie auf Vollständigkeit.

Mir ist dabei egal, ob die Klamotten aus dem Grabbeltisch von Aldi stammen oder von einem angesagten Label.

Stil ist, wenn man einen Kartoffelsack mit Stolz und Attitude trägt (Sabine Gimm).

Wie komme ich auf den Titel Faschion-Nerd?

Tja, wie das Leben so spielt. Da hat ein Blog Geburtstag, nämlich der Blog FASHION TRANSLATED von T. 7 Jahre bloggen. Das ist schon eine wahre Leistung. Herzlichen Glückwunsch! Den Blog habe ich erst kürzlich entdeckt.

In dem Geburtstags-Beitrag kam das Wort “Fashion-Nerd” vor. Schon hatte ich eine Idee für einen neuen Blogpost.

Zur Erinnerung zeige ich Dir gern einige meiner Lieblings-Outfits.

sabine-gimm-streifenhose-01

Sabine-Gimm-Hummer-02

Sabine-Gimm-50er-marine-02

Sabine-Gimm-Tupfenbluse-02

Sabine-Gimm-maritim-Streifen-02

Sabine-Gimm-Winterkleid-2

Sabine-Gimm-Fashion-03-2015

Sabine-Gimm-Culotte-02

Wer inspiriert Dich? Bist Du ein Nerd oder gar ein Fashion-Nerd?

Was mir daran gefällt: Ich kann einfach drauflos bloggen, unpressionelle Fotos machen, sie ins Netz stellen und mir nichts dabei denken. Denn ich bin immer ich. Das kann mir niemand nehmen.

Und daher poste ich auch Selfies an der Bushaltestelle.

Sabine-Gimm-Selfie-1

Weitere #selfiesanderbushaltestelle findest Du auf Instagram.

Sabine Gimm
Sabine Gimm

Autorin von Bling-Bling over 50

Mehr von mir: Web

45 Kommentare

  1. LoveT.
    16. Oktober 2016 / 9:52

    Hallo Sabine! Ein bisschen Nerd zu sein ist cool, ja!
    Heute gefällt mir hier dein Outfit-Rückblick besonders <3 Habe jetzt einige male rauf und runter gescrollt und bin begeistert, eine schöne Auswahl an Outfits für viele Gelegenheiten. Du hast deinen Stil gefunden!

    Schönen Sonntag und liebe Grüße!

    • 16. Oktober 2016 / 16:48

      Danke Dir Du Liebe :)

  2. 16. Oktober 2016 / 9:58

    Guten Morgen Sabine! Jetzt habe ich deinen Post 2x gelesen und Du bist in meinen Augen kein Nerd! Ich finde du bist für mich, nichts von dem was ein Nerd ausmachen soll. “Zitat: … Es kommt aus dem Englischen und bedeutet: Fachidiot, Langweiler oder Streber.” Ich empfinde dich als selbstbewusste, kreative Frau! Eine Frau die weiß was sie will oder nicht will! Eine Frau die macht was ihr gefällt! Das gefällt mir!
    Lieben Gruß Patricia

    • 16. Oktober 2016 / 16:48

      Vielen lieben Dank Patricia :)

  3. 16. Oktober 2016 / 12:07

    Mode leben, das ist eine schöne Aussage, liebe Sabine. Und genau so soll es sein. Ich kenne weder alle Stilrichtungen noch alle Fachbegriffe. Denn Mode ist nicht mein Beruf sondern mein Hobby. Da sind Lücken erlaubt und ich kenne eben das, was mich interessiert.
    Nerd ist heute eher ein Kompliment als ein Schimpfwort, wie es das noch vor ein paar Jahren war.
    Inspiration finde ich beim Blick in meinen Kleiderschrank, beim Surfen im Netz bei anderen Bloggern oder bei der Info darüber, welche Trends denn diesmal wiederkommen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • 16. Oktober 2016 / 16:50

      Das geht mir ähnlich liebe Andrea. Ich sehe es auch nicht als Schimpfwort. Habe sogar Fashion-Blogger gefunden, die ihren Blog so benennen. Und die sehen alles andere als nerdig aus :)

  4. Tina von Tinaspinkfriday
    16. Oktober 2016 / 12:49

    Liebe Sabine, nein kein Nerd :)
    Du bist eine Frau die einen eigenen Stil für sich gefunden hat, sich aber denoch auf Experimente einlässt. Das mag ich. Mode mögen darf man doch.
    Inspiration bekomme ich überall. Nur nicht die passenden Klamotten dafür ;)
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    • 16. Oktober 2016 / 16:51

      Danke Dir liebe Tina. Ich bekomme auch nicht immer die passenden Klamotten. Da hilft nur selbst nähen. Die Sachen sitzen leider nicht so gut, wenn sie selbst genäht sind ;)

  5. Silli
    16. Oktober 2016 / 12:51

    Bei “Nerd” fällt mir sofort die gleichnamige Brille ein und die finde ich ziemlich cool. Aber ob Fashion-Nerd oder nicht: Deinen Blog mag ich sehr gerne, deine Liebe zu Streifen teile ich und die Bushaltestellenfotos fand ich schon sehr klasse.
    LG silli

    • 16. Oktober 2016 / 16:52

      Vielen Dank liebe Silli. Die Brille finde ich auch ein bisschen nerdig. Daher liebe ich sie so :)

  6. 16. Oktober 2016 / 14:30

    hey sabine,
    nerd zu sein ist gar nicht so schlimm, ich stehe auch einfach dazu :).
    liebe grüße!

    • 16. Oktober 2016 / 16:52

      Das beste was man machen kann liebe Jenny, dazu stehen :)

  7. 16. Oktober 2016 / 15:12

    Hallo Sabine
    Ach das tolle maritime Outfit, das gefällt mir ja besonders gerne. Ich bin auch ein Nerd, wobei es mehr auf die Seite von Games und Serien bezieht, zudem ein Otaku, also alles was mit Anime und Manga zutun hat. Fashion Nerd finde ich positiv und klingt auch sehr gut
    Liebe Grüße

    • 16. Oktober 2016 / 16:53

      Vielen Dank liebe Tanja. Ich mag Nerds :D

  8. 16. Oktober 2016 / 19:48

    Ich würde sagen, seit “The big bang theory” ist Nerd eher ein Kompliment als ein Schimpfwort. Für mich war ein Nerd eh nix Schlimmes, ich bin mit einem verheiratet *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    • 16. Oktober 2016 / 22:44

      Sehr cool liebe Fran. Ich empfinde es auch nicht als Schimpfwort. Über “The big bang theroy” kann ich immer noch herzhaft lachen, obwohl ich die Folgen schon mehrfach gesehen habe :D

  9. 16. Oktober 2016 / 21:12

    Liebe Sabine,
    langweilig ist anders. Jedes Deiner Outfit zeugt von Deinem persönlichen Stil, ist einzigartig und mit Charme und Lebenslust präsentiert. Den Spass an Mode sieht man Dir an und er überträgt sich beim Gucken. Ich muss gleich nachher mal im Schrank schauen, was ich morgen anziehen werde.
    Den Satz mit dem Kartoffelsack merke ich mir .
    Lieben Gruß
    Sabine

    • 16. Oktober 2016 / 22:45

      Liebe Sabine, ich bin mir sicher, Du wirst das Passende in Deinem Kleiderschrank finden. Ich mag Deinen Stil auch :)

  10. 16. Oktober 2016 / 21:45

    Liebe Sabine,
    eine gute Frage! Ich weiß auf jeden Fall, dass Du Geschmack hast, offen bist und ein gutes Gespür hast, für das, was Dir steht. Und wenn man das Fashion-Nerd nennt, dann ist das cool :)
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • 16. Oktober 2016 / 22:46

      Ja, dann ist es auf jeden Fall cool liebe Rena. Danke Dir :)

  11. T.
    16. Oktober 2016 / 22:22

    Das ist ja cool!!! Dass du meiner Formulierung einen ganzen Post widmest! Jetzt werde ich aber ganz rot…
    Als ich diesen, vielleicht etwas zweifelhaften Begriff Fashion-Nerd benutzt habe, habe ich mich an einige Bloggerinnen erinnert, die ich vor ein paar Jahren gerne gelesen habe, weil sie auf ihren Blogs eine große Kreativität und Begeisterung für Mode zeigten, indem sie z.B. Second-Hand Schätze zutage förderten, selbst nähten, verrrückt kombinierten, etc. und dabei waren diese Mädels so herzerfrischend “un-Tussi-mäßig”, wenn ihr wisst, was ich meine… Sie waren angehende Lehrerinnen, Zahnärztinnen, junge Muttis, was auch immer… gut vielleicht hat auch die ein oder andere in der Modebranche gearbeitet, aber nicht in der Mehrzahl. Jedenfalls: Damals waren Mode-Blogs noch mehr eine Hobby-Spielwiese. Und wenn es sicherlich auch damals schon Bloggerinnen gab, die in erster Linie Reichtum zur Schau stellten, sowie auch welche, die betont cool sein wollten, es gab eben auch die schrägen Modeverrückten, sowie die Normalos, die einfach mal was ausprobiert haben.
    Ich will damit jetzt nicht sagen, dass es solche Blogger nicht mehr gibt, oder dass es schlecht ist, reich oder cool zu sein!! Es ist nur: In dem Maße in dem Modeblogs aus dem Nieschendasein heraus und ins Influencer-Geschäft hinein gekommen sind, in dem Maße wurde eine Coolness-und-Marken -Hierarchie wieder eingeführt, die ich früher auf Blogs nicht so empfunden habe.
    So, liebe Sabine, sorry für den langen Monolog, aber das wollte ich loswerden ;-)
    Also nerdig im Sinne von seltsam und Sheldon Cooper mäßig sind deine Outfits bestimmt nicht, aber du zeigst damit auf jeden Fall dass du Mode magst und einen eigenen, wiedererkennbaren Stil hast!

    • 16. Oktober 2016 / 22:48

      Danke Dir sehr herzlich für die Inspiration. Das ist genau das, was ich meine. Back to the roots sozusagen. Mehr Experimente und Eigenwilligkeit. Ob es nun Designerklamotten sind, Second Hand oder von Aldi auf dem Grabbeltisch spielt für mich dabei keine Rolle :)

  12. 16. Oktober 2016 / 22:33

    Liebe Sabine,
    auf jeden Fall ist mir bewusst, das hinter der Präsentation von Mode auf einem Blog auch jede Menge Arbeit steckt. Erfreulich wenn dir das Fashion-Bloggen trotzdem viel Spass macht :). Auch wenn der Begriff “Nerd” inzwischen weniger negativ bewertet wird, so hat er für mich ein Stück auch etwas von einer leicht verbissenen Herangehensweise. Und unter diesem Aspekt sehe ich dich eindeutig nicht als Fashion-Nerd. Denn auf den Fotos sieht man dir an, du hast Freude an deinem Tun :).
    Liebe Grüße Ursula

    • 16. Oktober 2016 / 22:50

      Liebe Ursula, ich glaube, dass man solche Menschen früher als “Freaks” bezeichnet hat. In gewisser Weise war ich immer ein Freak, hab viel ausprobiert und irgendwann meine “Linie” gefunden :)

  13. Martina
    17. Oktober 2016 / 9:39

    Das gefällt mir: …..mit Stolz und Attitude kleiden……! Ja das machen wir!
    Ich finde deinen Post sehr gelungen liebe Bine!
    gglG, Martina

    • 17. Oktober 2016 / 11:08

      Danke Dir Du Liebe :)

  14. 17. Oktober 2016 / 12:01

    Liebe Sabine, sorry, aber ich kann auch im Zusammenhang mit Mode, damit nichts richtig anfangen. Du weißt ja, was ich an dir und deinem Blog schätze und sende dir herzliche Grüße. Sabina

    • 18. Oktober 2016 / 9:26

      Danke Dir liebe Sabina und liebe Grüße zurück :)

  15. 17. Oktober 2016 / 15:27

    Liebe Sabine,
    für mich ist ein Nerd eher so eine Art Interjet-Junkie, der von der Nadel Internet einfach nicht loskommt und sich per FastFood ernährt. ;-) ;o) Aber ich verstehe schon, was Du meinst.
    Diese Fachbegriffe der Mode kenne ich auch nicht alle, muß ich auch nicht. Dann hätte ich Modedesign und nicht Medienwissenschaften studieren sollen. ;-) Aber Nähen lag mir noch nie! Ich hasse es eher wie die Pest und schustere nur mal ein paar gerade Nähte zusammen. ;-)

    Huch, die Hosen sind echt gewöhnungsbedürftig. Du weißt sicher, wie ich es meine, für mich wären sie nichts. Ich finde heute schon diese hier schlimm, die ich in meiner Jugend trug

    https://4.bp.blogspot.com/-B-3pQxgH56M/V_z87PiwSbI/AAAAAAAAaq4/hEV-hSmO4m03mr8Ha6v3zuIfK2gt4tgtwCLcB/s1600/Helgoland-downstairs.jpg

    allerdings hatte ich auch eine ähnliche für einen Tanzschul-Ball, weil ich kein langes Kleid wollte und für den Anlass fand ich die wirklich gut

    https://2.bp.blogspot.com/-jqjUoSNIMgc/V7JdO6q53bI/AAAAAAAAZiw/voCnYdrXZP0NoTBKaH8RUQMfxZYP0zQTACLcB/s1600/black-white.jpg

    Die schmalen Hosen auf den unteren Bildern sind dagegen total mein Fall! Damit wirkt man doch immer irgendwie peppig, sportlich halt und das mag ich sehr! Weil sie in meinen Augen nicht nur sportlich aussehen sondern man damit auch sportlich agieren kann, nirgends hängenbleibt und so, nix ist hinderlich …

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche!
    Sara

    • 18. Oktober 2016 / 9:28

      Vielen Dank liebe Sara. Das ist auch mein Problem. Ich brauche Bewegungsfreiheit. Durch Strumpfhosen fühle ich mich in meiner Bewegung irgendwie eingeengt, obwohl das eigentlich Blödsinn ist. Ich mochte die Dinger als Kind schon nicht tragen.

  16. Sabine ~ Style Up Petite
    17. Oktober 2016 / 16:10

    “Denn ich bin immer ich. Das kann mir niemand nehmen.”

    Also, für diesen Satz könnte ich dich ja jetzt mal so knuddeln! Sehr gut und genau auf den Punkt gebracht. Und ich denke mal, genau deshalb hast du solchen Erfolg mit deinem Blog. Das wollen wir Leserinnen sehen. Ansonsten können wir uns auch die neueste Frauenzeitschrift kaufen.

    Fashion-Nerd oder wie auch immer. Der Spaß an der Mode kommt hier deutlich rüber und verbindet uns unterschiedliche Frauen miteinander. Das ist etwas, was ich nicht mehr missen möchte.

    Lieben Gruß
    Sabine

    • 18. Oktober 2016 / 9:29

      Vielen Dank liebe Sabine. Ich knuddel Dich auf diesem Weg mal virtuell :)

  17. 17. Oktober 2016 / 17:55

    Liebe Sabine du bist eine tolle Bloggerin, wenn du das als Nerd bezeichnest, ok dann bist du ein toller Nernd;-) wünsche dir eine schöne Woche.
    LG Petra

    • 18. Oktober 2016 / 9:29

      Danke liebe Petra :)

  18. 17. Oktober 2016 / 22:01

    Nerds sind ja über die Jahre eh irgendwie die neuen Hipster geworden oder? Jedenfalls finde ich der Begriff ist mittlerweile ein Lob :-)
    Bleib also so ein Fashion Nerd, das steht dir
    Liebe Grüße Ela

    • 18. Oktober 2016 / 9:30

      Lieben Dank Ela :)

  19. Nessy Wagner
    18. Oktober 2016 / 4:40

    Liebe Sabine! Natürlich bist Du absolut nichts dergleichen! Du bist eine mode-begeisterteLady, die sich zu kleiden weiß. Dein Stil ist ein bißchen edgy, aber immer matchy, alles klar? Den Begriff Mode-Fach-Idiotin verstehe ich so, dass sich jemand in Sachen Mode extrem gut auskennt, nicht aber bei allem anderen. Wünsch´ Dir eine wunderschöne Woche, Nessy von Salutary Style

    • 18. Oktober 2016 / 9:30

      Vielen Dank liebe Nessy. Wünsche Dir auch eine schöne Woche :)

  20. 18. Oktober 2016 / 17:05

    Ob Nerd oder nicht Nerd, bleib einfach, wie du bist, liebe Sabine und damit auch deinem Stil treu. :-)
    Mir gefallen deine Outfits sehr gut und sie stehen dir auch! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    • 18. Oktober 2016 / 20:49

      Vielen Dank liebe Christa :)

  21. 18. Oktober 2016 / 22:24

    Mode ist für “Nerd” erst recht ein Fremdwort! Und ich bin mir sicher, dass dies NICHT bei dir der Fall ist (außerdem bist du auch nicht “außenseiter, fachidiot oder langweiler”).
    Man sieht an deinen Bildern, dass du einen guten Geschmack hast! Weiter so! :)
    LG
    Claudia

    • 18. Oktober 2016 / 22:28

      Danke liebe Claudia. Liebe Grüße an Dich :)

  22. 18. Oktober 2016 / 23:08

    :-) Das ist ein ganz toller Post, liebe Sabine!
    Gefällt mir sehr. Auch die Fotos mag ich von Dir.
    Nerd? Nein, Du bist wahrlich kein Nerd!
    Herzliche Grüße :-)

    • 18. Oktober 2016 / 23:18

      Ganz lieben Dank liebe Claudia :D

  23. 23. Oktober 2016 / 11:16

    “to go”, “Sale”, “Nerd” – unterwegs, Verkauf, Spießer/Streber. Warum auf engl. Wörter zurückgreifen, wenn die dt. Sprache alles bietet? Ich mag diese “Amerikanisierung” überhaupt nicht. Ich LIEBE Amerika, aber ich brauche deren Sprache nicht bei uns in D. Ich merke das auch bei mir in der Familie, das vor allem Ältere Leute Probleme mit diesen engl. Namen/Begriffen haben und meist nicht wissen wofür die überhaupt stehen. Ihren Unmut darüber kann ich voll verstehen.

    “Wer inspiriert Dich? Bist Du ein Nerd oder gar ein Fashion-Nerd?” – Wenn ich mich selbst einschätzen würde, dann würde ich sagen, daß ich bei Weitem keine Mode-Spießerin bin. Das würde ja “hausbackene” Kleidung voraussetzen. Ich mag´s aber modern und elegant. Inspirieren tuen mich ganz sicherlich andere Frauen – sei es in meinem persönlichen Umfeld, Mode-Blogs oder Mode-Tipps in Magazinen. Und da ich inspirieren nicht mit kopieren gleichsetze, laufe ich auch nicht Gefahr irgendjemanden seinen Stil zu klauen. Von Anderen lernen ist doch was schönen, das stärkt einen doch selbst enorm. Das würde für mich auch auf einige von dir hier gezeigten Outfits zutreffen: bsw. das https://www.blingblingover50.de/wp-content/uploads/2015/12/Sabine-Gimm-Fashion-03-2015.jpg finde ich ganz schick.

    Liebe Grüße

    Jennifer


Etwas suchen?